Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ungewöhnliche Theater-Produktion in der Oberschule Grimma-Böhlen

Prävention Ungewöhnliche Theater-Produktion in der Oberschule Grimma-Böhlen

Rasant und intensiv ist das Spiel der Schauspieler, die gleich in mehrere Rollen beim Stück „Wir waren mal Freunde“ schlüpfen. Und die vierte Wand durchbrechen und ins Publikum gehen. Die Schüler der Oberschule Böhlen fühlen sich vom Ensemble Radiks aus Berlin angesprochen.

Turnhalle Böhlen: Die Schauspieler Romana Schneider und Philipp Bodner schlüpften in mehrere Rollen.

Quelle: Frank Schmidt

Grimma/Böhlen. Deutsch- oder Gemeinschaftskundeunterricht einmal anders, erlebten in dieser Woche die Schüler der Oberschule Böhlen . Dafür hatte die Schulsozialarbeiterin und die „Lokale Partnerschaft für Demokratie“ des Landkreises Leipzig gesorgt.

300 Mädchen und Jungen saßen in der Turnhalle und sahen das Stück „Wir waren mal Freunde“. Rasant und intensiv war das Spiel der Schauspieler Romana Schneider (31) und Philipp Bodner (31) vom Ensemble Radiks aus Berlin, die gleich in mehrere Rollen schlüpften. Im Theaterstück behandelten sie das brisante Thema Asyl und Migration. Es beleuchtet hierbei die Themen soziale Kompetenz, Fremdenfeindlichkeit, Gewaltprävention und unterschiedliche Lebensentwürfe junger Menschen und zeigt eindringlich die daraus resultierenden Spannungen. Die Botschaft des Stücks ist: „Respekt und Toleranz von allen und für alle“ – ein Zeichen, dass Respektlosigkeit und Gewalt nicht geduldet werden können. So wurde sehr deutlich aufgezeigt, dass wir Menschen alle aus unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft sind, und jedes Individuum seinen Traum von der Zukunft und vom persönlichen Glück lebt, der oftmals unterschiedlicher nicht sein kann.

Gespannt lauschten gestern die Fünf- bis Zehnklässler wie in einer Art dokumentarischen Krimigeschichte, ehemals vier Freunde aus der Grundschulzeit Vorurteile gegeneinander als Jugendliche aufgebaut haben und sich gegenseitig und andere anfeindeten. Wesentlicher Teil des Stückkonzeptes war es, dass die Schauspieler im Anschluss an das Stück mit dem Publikum ins Gespräch kamen. Und das wurde von den Schülern reichlich genutzt. So interessierte die Schüler, ob Joscha und seine muslimische Mitschülerin Melek noch ein Paar geworden sind oder wie die Schwester von Joscha, Marion, zu einer rechten Mitläuferin werden konnte. Das Stück von Karl Koch wird die Schüler sicherlich noch eine ganze Weile beschäftigen. „Wir werden im Deutschunterricht noch einmal dazu sprechen“, sagt die Lehrerin Ute Reinhardt, die sich gewünscht hätte, dass Murat, der Bruder von Melek nicht nur per Ton zu hören gewesen wäre, sondern auch als Person. „Unsere Schüler kommen nicht so oft in Kontakt mit anderen Religionen“, sagt sie. Romana Schneider entgegnete darauf, dass es Zweimann-Stücke seien, damit es erschwinglich, für die Schulen bleibe. Die Siebenklässlerin Emy Kaufmann hat das jedenfalls nicht gestört: „Ich fand das Stück gut. Es war meiner Meinung nach sehr lebensecht.“ Das fand auch Lehrer Jens Schiener: „Mich beeindruckte, wie gespannt, die Schüler dem Stück folgten.“ Das war der Tatsache geschuldet, dass das Stück keinen belehrte, aber viele Impulse zum Nachdenken setzte.

Von Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche informierten auf der Azubi- und Studienmesse  in Grimma  über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr