Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Veranstalter tarnte Musikfestival „Camp Cosmic“ bei Grimma als private Geburtstagsfeier

Mähdrescherunfall Veranstalter tarnte Musikfestival „Camp Cosmic“ bei Grimma als private Geburtstagsfeier

Der Veranstalter des Musikfestivals „Camp Cosmic“ tarnte Veranstaltung als private Geburtstagsfeier. Dem verletzten Briten geht es den Umständen nach gut. Ein Mähdrescher hatte den Schlafenden im Rapsfeld angefahren.

Das bunte Programm des Festivals wurde durch einen Unfall mit einem Mähdrescher überschattet.

Quelle: Frank Schmidt

Grimma/Nerchau. Der schwere Unfall, der sich am Sonnabend am Rande des Musikfestivals „Camp Cosmic“ in der Wüstrich zwischen Fremdiswalde und Nerchau ereignete, wirft einige Fragen auf. Etwa nach der Genehmigung dieser Veranstaltung, die offenbar kaum bekannt war. Wie es sich am Montag herausstellte, war das Musikfestival nicht angemeldet. Auf Nachfrage der LVZ bei der zuständigen Ortspolizeibehörde, der Stadt Grimma, hieß es, dass kein Event angekündigt war. „Wir werden jedoch der Sache nachgehen und mit dem Veranstalter reden“, sagt der Sprecher der Stadt Grimma, Sebastian Bachran. Seinen Worten zufolge lag beim Ordnungsamt keine Anmeldung vor und auch eine Ausschankgenehmigung sei nicht erteilt worden. Ebenso das Landratsamt des Landkreises Leipzig verneinte, dass eine Anmeldung erfolgt sei. „Das Festival ist nicht bekannt“, so die Pressesprecherin Brigitte Laux. Auch der Stadtmusikdirektor von Grimma Reiner Rahmlow wusste mit dem Musikfestival „Camp Cosmic“ nichts anzufangen. „Wir haben mit vielen Künstlern und Kulturschaffenden Kontakt, doch von diesem Festival habe ich noch nichts gehört“, sagt er.

Von der Polizeidirektion Leipzig war am Montag auf Nachfrage zu erfahren, dass die Veranstaltung als private Geburtstagsfeier am Donnerstag mit 400 Gästen angezeigt worden sei. „Die Polizei musste in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend einmal ausrücken, da wir einen Anruf wegen ruhestörenden Lärms erhielten“, erklärt die Pressesprecherin Katharina Geyer. Danach sollen die Teilnehmer ihre Musik leiser gedreht haben. Elke Weniger, Vorsitzende des Heimatvereins Nerchau, bestätigte, dass es in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend etwas lauter zu ging, als gewöhnlich. „Ich wusste gar nicht, dass ein Festival stattfindet. Ich dachte, es ist eine Geburtstagsfeier“, sagt sie. „Meine Musik war es nicht“, fügt sie hinzu. Wie auf der Internetseite www.freshle.de/Party-Leipzig zu erfahren war, handelte es sich um die Musikrichtungen Electro, House und Techno. Die auf dieser Website als „Wald-Disco-Festival“ bezeichnete Veranstaltung fand übrigens nicht zum ersten Mal statt. Wie auf einer weiteren Internetseite www.eventrakete.de zu erfahren war, startete das erste Camp 2011 im Wald südlich von Stockholm. Es sei ein internationaler Treffpunkt verschiedener Künstler und Kulturen. Das zeigten auch die unterschiedlichen Autokennzeichen.

Ob auf dem Festival Drogen im Spiel waren, wie Zeugen vermuteten, konnte die Polizei noch nicht bestätigen. „Der schwer verletzte Brite, der ins Krankenhaus eingeliefert wurde, hatte nach eigenen Angaben nur Alkohol getrunken“, sagt die Pressesprecherin der Polizeidirektion Leipzig, Katharina Geyer. Er sei nicht lebensbedrohlich verletzt. „Das Krankenhaus meldete, dass er am Oberarm und Oberschenkel offene Wunden erlitten habe“, so Geyer. Sie schließt jedoch nicht aus, dass noch weitere Tests durchgeführt werden, ob der 39-Jährige unter Drogen stand.

Wie berichtet, wurde der Brite von einem Mähdrescher erfasst, als er auf einem Rapsfeld neben dem Camp seinen Rausch ausschlafen wollte. Das Camp soll auf einem Gelände einer Familie stattgefunden haben, wo einst auch Jugendcamps durchgeführt worden sind. Allerdings ist nicht bekannt, ob diese noch Eigentümer des Grundstückes ist. Telefonisch war keiner zu erreichen. Auch die Internetseite des Festivals war am Montag offline – der Veranstalter war für Nachfragen nicht erreichbar.

Von Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 10:21 Uhr

Fußball-Kreisliga: Selben und Delitzsch II punkten dreifach und setzen sich ins Mittelfeld ab

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr