Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Volkshochschule Muldental: Das doppelte Deutsch-Angebot
Region Grimma Volkshochschule Muldental: Das doppelte Deutsch-Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 19.05.2015
Zwei besondere Projekte: Thomas Friedrich plant, dass die Volkshochschule mit Deutschkursen der Wirtschaft und Asylbewerbern unter die Arme greifen. Quelle: VHS
Anzeige
Muldental

Aktuell schlägt sich das in zwei Vorhaben nieder, die im Frühjahrssemester der VHS Muldental geplant sind.

In der vergangenen Woche wurde das VHS-Semester mit einer Auftaktveranstaltung im Wurzener Gymnasium eingeläutet. 350 Gäste bei der Multivisionsshow "Mit dem Rad einmal um die USA" mit Dirk Rohrbach waren symptomatisch für die Volkshochschule Muldental: Ihre Angebote genießen einen guten Ruf und sind überaus gefragt. Diese Bewertung erhofft sich Thomas Friedrich, Direktor der Weiterbildungsakademie des Landkreises Leipzig und damit verantwortlich für die Volkshochschulen im Muldental und im Leipziger Land, auch für die zwei neuen Projekte, die für ihn einen besonderen Stellenwert besitzen. In beiden Fällen geht es um die Vermittlung der deutschen Sprache.

Zielgruppe Nummer eins sind ausländische Arbeitskräfte, die gezielt auf den deutschen Markt drängen - und die offenbar auch gefragt sind. Er habe Signale aus der Wirtschaft bekommen, dass es erheblichen Bedarf gebe, so Friedrich. Im medizinischen und im Pflegebereich, in der Gastronomie, aber auch im Handwerk zum Beispiel und auf dem Bau fehle es an Personal. Er finde nicht ausreichend deutsche Mitarbeiter und stelle deshalb ausländische ein, habe ihm ein Unternehmer gesagt. Die Arbeitserlaubnis zu bekommen, sei kein Problem, doch mit der Verständigung hapere es. "Wir verstehen uns als Partner der Wirtschaft", erklärte Friedrich, "deshalb nehmen wir uns der Sache an." Die Volkshochschule, speziell mit dem im vergangenen Jahr installierten Trainings- und Kompetenzzentrum, sei ein verlässlicher lokaler Anbieter und bescheinige den Teilnehmern nach den Deutschkursen mit einem Zertifikat die nötigen Kenntnisse. Damit habe auch die Wirtschaft verbindliche Aussagen vorliegen.

Als zweite Zielgruppe für Sprachkurse hat Friedrich Asylbewerber in den Fokus genommen. Für einen freundlichen und menschlichen Umgang sei das gegenseitige Verstehen eine der Grundvoraussetzungen, so der Akademiedirektor. Würden die Asylverfahrenpositiv ausgehen, so hätten die entsprechenden Personen eine erhebliche bessere Basis für die Integration in Deutschland, wenn sie die deutsche Sprache beherrschten. Werde das Asyl abgelehnt, so trügen die Sprachkenntnisse sicher dazu bei, in der jeweiligen Heimat bessere Perspektiven zu besitzen. Ziel sei es, so Friedrich, mit diesem Angebot etwa Mitte März zu starten - als bisher einziger Landkreis.

Neben diesen Vorhaben hat die VHS Muldental im Frühjahrssemester wieder etwa 500 Kurse aus Bereichen wie Sprachen, EDV, Kultur und Gestalten, Gesundheit, Politik und Gesellschaft sowie Arbeit und Beruf im Programm. Auch Studienreisen fehlen nicht. Unabhängig von den beiden genannten besonderen Vorhaben stehe natürlich die gewohnte Angebotsbandbreite zur Verfügung, so Friedrich.

@www.vhs-muldental.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.01.2014
Heinrich Lillie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Streit um die Absage der Bürgermeisterwahl 2012 setzt sich fort. Nach den Urteilen des Verwaltungsgerichts kündigte Carsten Graf, seinerzeit Kandidat fürs höchste Amt der Stadt, Revision vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) an.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30095]Naunhof/Ammelshain. Während es andere im Urlaub gen Süden zieht, kennt Uwe Bauch nur eine Richtung. Der Ammelshainer war mittlerweile zum dritten Mal in Alaska.

19.05.2015

Parthenstein/Großsteinberg. Die Wellen schlagen hoch vor der nächsten Sitzung des Gemeinderats. Das Gremium soll in der kommenden Woche beschließen, ob Haba-Beton in Großsteinberg ein Windkraftrad errichten darf.

19.05.2015
Anzeige