Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Vollgelaufene Keller im Muldental – kaum Regen in Borna
Region Grimma Vollgelaufene Keller im Muldental – kaum Regen in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 31.07.2016
Land unter in Grimma – hier in der Straße des Friedens Höhe Aral-Tankstelle.  Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Wurzen/Grimma/Borna

 Ein kurzes Gewitter mit zum Teil ergiebigen Niederschlägen ist am Mittwoch-Nachmittag über das Muldental hinweggezogen. Damit verbunden war ein Temperatursturz der bis dahin 30 Grad auf deutlich unter 20 Grad. Mancherorts fielen binnen kurzer Zeit bis zu 40 Millimeter pro Quadratmeter Regen. Die Niederschlagsmenge sorgte für temporäre Überschwemmungen. So mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren unter anderem in Klinga, Grethen und Grimma ausrücken, um vollgelaufene Keller auszupumpen. Land unter hieß es besonders in Grimma in der Husarenstraße, wo die Unterführung der Eisenbahnstrecke nahe der Schwimmhalle komplett überflutet wurde. Feuerwehr und Mitarbeiter des städtischen Bauhofes hatten hier alle Hände voll zu tun.

Auch in der Bornaer Region kam es am Mittwoch-Nachmittag zu Regenfällen, allerdings nicht so drastisch wie im Muldental. Die Wetterstation in Neukirchen Wyhra verzeichnete weniger als zwei Liter pro Quadratmeter. Auch hier sank in den Nachmittagsstunden den Aufzeichnungen zufolge die Temperatur von 28 auf 22 Grad Celsius.

Land unter in Grimma – hier in der Straße des Friedens Höhe Aral-Tankstelle. Quelle: Frank Schmidt
Land unter in Grimma – hier in der Straße des Friedens Höhe Aral-Tankstelle. Quelle: Frank Schmidt

Von fsw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Regionalbahn zwischen Leipzig und Döbeln musste am Dienstag in Großbothen bei Grimma eine Zwangspause einlegen. Ein Bürger hatte mehrere Personen im Gleisbereich beobachtet und deshalb die Polizei verständigt. Diese suchte das Gebiet mit Hilfe eines Hubschraubers ab.

27.07.2016

Gerhard Lotzen steht in Grimma mit Reh, Fuchs und Co. vor seiner Haustür auf Du und Du. Jetzt fand er ein Reh vor seiner Haustür. Er geht davon aus, dass dieses von einem Wolf angefallen wurde. Es gibt noch keine offizielle Bestätigung.

27.07.2016

Sachsen sind bescheiden. Und auch bei großer Freude eher zurückhaltend. Das ist jedenfalls der Eindruck, den Lotto-Gewinner in der Zentrale der Sächsischen Lotto-GmbH in Leipzig hinterlassen.

27.07.2016
Anzeige