Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vom Zauber des Heiligen Abends

Berührend Vom Zauber des Heiligen Abends

Seit 2005 organisiert die Threnaerin Ines Röder das Krippenspiel in dem Belgershainer Ortsteil. Auch am Heiligabend berührte die Aufführung in der Dorfkirche wieder die Herzen der Anwesenden.

Die Akteure des diesjährigen Krippenspiels mit Organisatorin Ines Röder (Mitte, hinten).

Quelle: Bert Endruszeit

Belgershain/Threna. Improvisation ist manchmal alles – das war auch beim diesjährigen Krippenspiel in der Threnaer Kirche nicht anders. Gleich zwei Darsteller hüteten kurzfristig krankheitsbedingt das Bett, kurzerhand musste alles neu durchdacht werden. Erstmals spielte deshalb einer der jungen Teilnehmer eine Doppelrolle. Das tat dem Erfolg der Aufführung jedoch keinen Abbruch, die Kirchenbesucher zeigten sich am Heiligen Abend begeistert.

Hinter der Aufführung steht die Threnaerin Ines Röder, die schon seit 2005 das Krippenspiel organisiert. „Ich schreibe die Krippenspiele selbst oder nutze bereits von mir gesehene Krippenspiele als Vorlage. Vergangenes Jahr haben meine Töchter das Krippenspiel geschrieben.“ Diese Aufführung hätten sie ihrer Urgroßmutter gewidmet, die so neuen Lebensmut geschöpft habe.

Die Suche nach jungen Laiendarstellern war noch nie ein Problem. „Ich hatte in den elf Krippenspieljahren keine Aufführung, in der ich mir um die Anzahl der Krippenspielkinder Sorgen machen musste“, so Röder. Schon im Sommer werde sie von Kindern angesprochen, die unbedingt wieder mitmachen wollen. „Das genieße ich, und das ist für mich aber auch das Besondere an der doch recht zeitaufwendigen Organisation.“ Selbst Geschwisterkinder im Kleinkindalter ließen sich bei den Proben schon „anstecken“ und erhielten so erste Nebenrollen. Und auch die „Großen“ machen immer wieder begeistert mit. „Auch dieses Jahr bin ich wieder so stolz, dass sich 13- und 14-jährige Jugendliche fürs Krippenspiel begeistern lassen.“

Dabei fordert die Probe großen Einsatz, meist treffen sich die Kinder und Jugendlichen dafür etwa zehn Mal. Das schafft nicht jeder. „Ich hatte auch schon Aufführungen, wo die Akteure nur zwei Mal teilnehmen konnten und ihre Rolle trotzdem perfekt gespielt haben.“ Die Kleinen und Großen würden ihre Aufgaben jedes Jahr auf ihre Art und Weise immer wieder perfekt meistern. Müssen auch mal Pannen überspielt werden? „In meinen Augen gibt’s bei Kinderaufführungen keine Pannen. Mein Drehbuch lässt immer alles zu.“

Für Ines Röder ist das alljährliche Krippenspiel auch ein Stück Kindheitserinnerung. Denn in der Threnaer Kirche hatte sie früher jedes Jahr beim Krippenspiel mitgespielt – mit einer Einschränkung. „Ich habe mich nie getraut, die Hauptrolle der Maria zu spielen.“

Vom Zauber des Heiligen Abends in der kleinen Dorfkirche ist sie jedes Jahr aufs Neue fasziniert – und von den aktiven kleinen Jungs, die es doch schaffen würden, still auf ihrer Position zu stehen und den Text aufzusagen, und von den aufgeregten kleinen Mädels, die den Mut hätten, vor vielen Threnaern am Keyboard das neu einstudierte Weihnachtslied vorzuspielen. „Es ist faszinierend erleben zu dürfen, wie unsere Kinder an so einem Abend über sich hinauswachsen und die Weihnachtsgeschichte und die Stimmung vom Heiligen Abend in die Herzen anderer Menschen übertragen können.“

Von Bert Endruszeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr