Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Wäschetrockner sorgt in Lauterbach für Feuer im Keller eines Wohnhauses
Region Grimma Wäschetrockner sorgt in Lauterbach für Feuer im Keller eines Wohnhauses
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 19.04.2017
Die Kameraden der Buchheimer Ortswehr bauen die Wasserversorgung aus dem Lauterbacher Dorfteich auf und legen 400 Meter Leitung bis zu einem Wohnhaus, um einen Kellerbrand zu löschen. Quelle: Foto:
Anzeige
Bad Lausick/lauterbach

Bei einem Kellerbrand im Bad Lausicker Ortsteil Lauterbach blieben die Bewohner unverletzt. Das Feuer in einem Einfamilienhaus im Waldweg war am Mittwochvormittag von elektrischen Geräten ausgegangen, die im Keller standen. Die Polizei sprach von einem technischen Defekt eines Wäschetrockners als Brandursache. Die Feuerwehrleute, die dem Brandherd unter Atemschutzausrüstung zu Leibe rückten, fanden das verbrannte Gerät, sagte Einsatzleiter Tomy Klisch von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lausick der Leipziger Volkszeitung.

Bei den Löscharbeiten sah sich die Feuerwehr zunächst mit einem ungeahnten Problem konfrontiert: Aus dem Hydrant kam kein Tropfen Wasser. Grund war eine Havarie im örtlichen Wasserleitungsnetz. Einsatzleiter Klisch forderte deswegen weitere Unterstützung an und ließ von den Buchheimer Kameraden eine Wasserleitung vom rund 400 Meter entfernten Dorfteich legen. „Das war eine Reserveleitung für den Fall, dass wir mehr Wasser brauchten, als wir auf den Fahrzeugen hatten.“

Das Tanklöschfahrzeug und ein weiteres Auto der Bad Lausicker Feuerwehr kamen zusammen auf einen Vorrat von 3000 Litern. Die reichten zwar, um das Feuer rasch unter Kontrolle zu bekommen, später wurde aber noch mehr Wasser benötigt. Um den Rauch aus dem Haus zu bekommen, kam ein wasserbetriebener Lüfter zum Einsatz. Dessen Funktion, erklärte Klisch, könne man sich wie bei einer Wassermühle vorstellen, der Wasserstrahl diene als Antrieb.

Der Schaden wird von der Polizei mit rund 10000 Euro angegeben. Der Keller ist verrußt, auch Teile des Hauses sind betroffen, das Gebäude ist aber offenbar bewohnbar. 39 Feuerwehrleute der Bad Lausicker Ortsfeuerwehren und aus Kitzscher waren mit acht Fahrzeugen am Einsatz beteiligt. Aus Grimma war vorsorglich die Drehleiter angefordert worden, die aber nicht gebraucht wurde. Bad Lausick besitzt zwar eine eigene Drehleiter, doch die ist laut Klisch derzeit defekt.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 1500 Wasserkunden des Versorgungsverbandes Grimma-Geithain in Lauterbach, Otterwisch, Großbuch und Pomßen haben seit Mittwochmorgen kein fließendes Trinkwasser. Grund ist nach Angaben des Versorgungsunternehmens OEWA der Rohrbruch einer großen Versorgungsleitung in Lauterbach.

19.04.2017

Mit wechselnden Kontrollstellen beteiligte sich die Polizeidirektion Leipzig am Mittwoch am europaweiten Blitzer-Marathon, unter anderem in Wurzen, Pegau und Groitzsch. Ziel sei es, Präsenz zu zeigen und an den gesunden Menschenverstand zu appellieren. Überhöhtes Tempo gilt neben Alkohol und Ablenkung am Steuer als häufigste Unfallursache.

19.04.2017

Der Reit-, Fahr- und Voltigierverein Kleinbardau wurde vom Landespferdesportverband ausgezeichnet. Der Verein beschreitet neue Wege in der Kinder- und Jugendarbeit in Kleinbardau.

19.04.2017
Anzeige