Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Waldsteinberg: Stadt lässt vier Jahre alte Fußwege erneuern

Schildbürgerstreich Waldsteinberg: Stadt lässt vier Jahre alte Fußwege erneuern

Obwohl erst 2012 für viel Geld gebaut, werden die Fußwege entlang der S 43 in Waldsteinberg jetzt noch einmal aufgerissen. Die Stadt entfernt die oberste Schotterschicht und ersetzt sie durch Bitumen. Kritiker hatten dies schon vor Jahren kommen sehen.

Eine Sparvariante kam beim Ausbau der Fußwege in Waldsteinberg zum Einsatz.

Quelle: Archiv

Brandis/Waldsteinberg. Kritiker hatten schon vor Jahren gewarnt: Der Ausbau der Fußwege im Finsteren Weg sei rausgeschmissenes Geld. Die Kommune hatte sich entschieden, entlang der S 43 nur eine sandgeschlämmte Schotterdecke einzubringen.Zwar wurden beidseitige Gehwege entlang des Autobahnzubringers angelegt. Zu tief wollte die Kommune für die Nebenanlagen indes nicht in die Tasche greifen.

Vier Jahre später haben die Zweifler Recht behalten. An einigen Stellen ist von Fußweg nicht mehr viel zu erkennen. Teilweise überzieht ein dicker grüner Teppich das Trottoir. An einigen Stellen wachsen sogar schon kleine Bäumchen. Die Stadt hat sich nunmehr durchgerungen, die oberste Schotterschicht wieder abzutragen und die Wege zu asphaltieren. Nach hitziger Debatte fasste der Stadtrat am Dienstagabend den Beschluss, die Wege für rund 50.000 Euro noch einmal instandzusetzen. In den Augen etlicher Brandiser ein Schildbürgerstreich, den das Rathaus allerdings verteidigt.

„Der Zustand der Wege entlang der S 43 gibt immer wieder Anlass zu Beschwerden“, erläuterte Kerstin Quandt, zuständige Fachbereichsleiterin der Stadtverwaltung. „Die Ausführung als sandgeschlämmte Schotterdecke hat sich für Waldsteinberg als schlechteste Lösung herausgestellt“, begründete sie. Planer Conrad Schlegel schilderte, dass die Wege teilweise komplett begrünt seien. Das viele Laub, das in der waldreichen Siedlung fällt, tue ein Übriges. Lediglich die Grundstückszufahrten waren vor vier Jahren asphaltiert worden.

Bürgermeister Arno Jesse (SPD) begründete die Auswahl der Maßnahme unter anderem mit Zuschüssen des Landes, die sonst verfallen würden. „Die Fördermittelzusagen für Instandsetzungen trafen vor den Sommerferien im Rathaus ein. Wir stehen jetzt vor der Situation, dass das Geld bis Ende November ausgegeben sein muss.“ Um sich nicht mit mehreren kleinen Vorhaben zu verzetteln, sei die Entscheidung für die Fußwege in Waldsteinberg gefallen. „Dort können wir mit einem Schlag eine größere Summe umsetzen“, so der Rathauschef.

Jesse räumte ein, dass die Situation unbefriedigend ist und die Verwaltung an der engen Zeitschiene auch eine Aktie habe. Kritik äußerte er aber auch an der Verzögerungstaktik des Freistaates. „Es ist Strategie, dass Gelder erst spät ausgereicht werden und die Kommunen keine Zeit mehr haben, die Summen auszugeben. Der Finanzminister wiederum freut sich dann, dass noch so viel Geld in seiner Kasse übrig ist.“ Für die Zukunft stellte Jesse in Aussicht, die Instandsetzung von Straßen und Fußwegen nach einer Prioritätenliste abzuarbeiten. Vorerst gab es bei vier Enthaltungen erst einmal grünes Licht für Fußweg-Bau numero zwo in Waldsteinberg. Zum Ablauf erläuterte Planer Conrad Schlegel, dass vier Zentimeter Schotter abgetragen und durch vier Zentimeter Bitumen ersetzt werden. Die Arbeiten sollen bis 16. Dezember beidseitig der S 43 auf einem Kilometer Länge erfolgen.

Von Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche werben auf der Azubi- und Studienmesse am 3. Februar 2018 in Grimma um die Fachkräfte von morgen. Die Unternehmen informieren vor Ort über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr