Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Weber baut Freiluftgalerie in Höfgen auf
Region Grimma Weber baut Freiluftgalerie in Höfgen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 07.09.2018
Der Fotograf Gerhard Weber (l.) hat viele Helfer beim Aufbau der Freiluftgalerie auf einem gut in Höfgen. Quelle: Thomas Kube
Grimma

Es war im Sommer 2011, als der Grimmaer Fotograf Gerhard Weber mit einer außergewöhnlichen Open-Air-Fotoschau in und um Grimma für Aufsehen sorgte. Damals präsentierte er an vier verschiedenen Standorten in Grimma, Nimbschen und Höfgen großformatige Schwarzweiß-Fotografien unter dem Titel "LebensZeiten – Mitten im Land". Realisiert wurde das Projekt durch die tatkräftige Unterstützung der Mitstreiter vom Kunst- und Fotoverein Grimma. Ein Teil der Bilder werden jetzt erneut gezeigt.

Dörfliche Impressionen aus dem Südraum Leipzigs

Seit dem Ende der DDR arbeitete der Fotograf – nun schon 28 Jahre – an diesem gewaltigen Langzeitprojekt über das Alltags – und Arbeitsleben der Landbevölkerung im Südraum von Leipzig. Mit seiner Ehefrau Brigitte (Text) wurden „Dörfliche Impressionen“ zu 450 Ortschaften dieser Region für die Leipziger Volkszeitung erstellt. Für die Bild-Text-Beiträge, die in regelmäßigen Abständen veröffentlicht wurden, erhielten die beiden Autoren als erste Journalisten der neuen  Bundesländer 1995 einen Sonderpreis für Lokaljournalisten, vergeben von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Die Fotografien von Gerhard Weber zeigen überwiegend Milieu-Studien von Frauen, Männern und den Familien auf dem Land in ihrem ganz privaten Bereich. Weber bildet einfache Menschen vom Lande ab, die eigentlich nie eine Chance haben, in der Öffentlichkeit zu stehen.

Schützenmeisters Gut wird zur Freiluftgalerie

Ein Großteil der Bilder ist in der schnelllebigen Zeit schnell Geschichte. Doch Gerhard Weber begnügt sich in seinen Fotografien nicht mit dem dokumentarischen Festhalten nach dem Motto etwa „so war es“, sondern er fängt die Seele der Menschen ein.

Die jetzige Ausstellung – Eröffnung ist am Sonnabend um 15 Uhr – findet anlässlich des Tages des offenen Denkmals und zugleich des traditionellen Handwerkermarktes (Ende September) im „Dorf der Sinne“ statt und zeigt nur eine Auswahl aus dem umfangreichen Langzeitprojekt. Die Freiluft-Ausstellung kam auf Initiative des Organisationsteams vom Handwerkermarkt zustande und kann bis Oktober dieses Jahres am Gut in Höfgen (landläufig "Schützenmeisters Gut" genannt) besichtigt werden. Erneut unterstützt der Grimmaer Kunst- und Fotoverein sein Mitglied bei der Schau.

Von Thomas Kube

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gestaltung der Ganztagsbetreuung an den Schulen zur Lernförderung in Borna, Elstertrebnitz und Burkartshain soll neu geregelt werden. Geplant ist die Übernahme der Aufgabe durch einen freien Träger.

07.09.2018

205 Sportler treten zur zweiten Internationalen Deutschen Karate-Jugendmeisterschaft am 15. September in Naunhofs Parthelandhalle gegeneinander an. Der Veranstalter verspricht spannende Wettkämpfe.

07.09.2018

Die Wurzener Straße ist gesperrt, doch der Weg gut ausgeschildert: Am 8. und 9. September steigt auf den Böhlschen Wiesen in Grimma das 8. Kinderreitfest. Die Pferdenacht bietet dabei einige Knaller.

06.09.2018