Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Wetter begünstigt Baufortschritt in Colditzer Töpfergasse
Region Grimma Wetter begünstigt Baufortschritt in Colditzer Töpfergasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 19.05.2015
Die Bagger der Baugenossenschaft Grimma haben den engeren Teil der Töpfergasse erreicht. Nächste Woche soll bis zum ehemaligen Zeitungshandel der Hauptkanal installiert sein. Quelle: Robin Seidler

"Die Witterung seit Januar war wirklich sehr angenehm. Wir haben lediglich kleinere Probleme durch den Frost gehabt und gerade einmal drei Tage pausiert", sagt Otto von der Baugenossenschaft Grimma. "Dies allerdings bedingt durch eine schon vorher geplante Betriebsruhe."

Die Arbeiten im unteren Bereich der Töpfergasse sind inzwischen abgeschlossen. Bis zur Einmündung des Kirchgäßchens wurde das Natursteinpflaster verlegt, im Kirchgäßchen selbst die Randbereiche noch gepflastert. Bis zur Einmündung Quergasse sind inzwischen die Fußwege gepflastert und die Abwasserkanäle verlegt worden. Hier fehlt nur noch die Asphaltierung. "Die Asphaltmischwerke produzieren allerdings im Winter nicht. Die Herstellung läuft erst in den nächsten Tagen wieder an. Dann hoffen wir natürlich, schnellstmöglich Asphalt zu bekommen", so Otto.

Bis in Höhe des ehemaligen Zeitungshandels konnten die Medien weitestgehend verlegt werden. "Fertig ist die Trinkwasserleitung, dazu gehören auch die Hausanschlüsse. Mit dem Hauptabwasserkanal könnten wir es bis Ende nächster Woche schaffen", erläutert Otto.

Danach soll erst einmal mit dem Straßenbau nachgezogen werden. Dafür wurden gestern schon Vermessungen für die Bordsteine angestellt. Die abschüssige Lage ist dabei zu beachten. "Auf zehn Meter Länge steigt die Straße in Höhe der Quergasse um rund 40 Zentimeter an. Das sind vier Prozent Gefälle, das wir einberechnen müssen", sagt Otto.

Einige Zeit könnten noch die Arbeiten an der Stützmauer am Knotenpunkt zur Schlossgasse in Anspruch nehmen. "Diese muss erst saniert werden, bevor dort die Kanalarbeiten beginnen können", informiert Otto. "Wir hoffen natürlich, dass wir gleich den Zuschlag dafür bekommen. Dann können wir das zeitlich mit einplanen." Der Colditzer Stadtrat entscheidet in seiner Sitzung heute Abend über die Vergabe der Sanierung.

Bauleiter Otto lobt die bisherige konstruktive und nahezu problemlose Zusammenarbeit mit der Colditzer Stadtverwaltung. "Das läuft alles sehr unkompliziert. Auch die Kommunikation mit den Anwohnern stimmte bisher", hält er fest. Robin Seidler

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.02.2014
Seidler, Robin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, Klippklapp" - das bekannte Kinderlied aus der Zeit der Romantik, es wird in Naunhof schon lange nicht mehr gesungen.

19.05.2015

Daran nahmen insgesamt 60 junge Musikerinnen und Musiker des Orchesters unter Leitung von Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow teil. Mit von der Partie waren auch sechs neue Mitglieder der Orchesterschule "Jugendblasorchester Grimma", Schülerinnen und Schüler der Musikförderklassen der Oberschule Grimma, des Gymnasiums St.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30928]Trebsen. Mit einem Besucheransturm hatte die Verwaltung zur öffentlichen Stadtratssitzung vorgestern Abend gerechnet und deshalb den Sitzungssaal im Feuerwehrtechnischen Zentrum als Tagungsort bestimmt.

19.05.2015
Anzeige