Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Wikinger, Feuershow und Schlittenhunde – Nordlandfestival in Trebsen geplant
Region Grimma Wikinger, Feuershow und Schlittenhunde – Nordlandfestival in Trebsen geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 24.02.2016
Wikinger-Schaukämpfe – hier auf der Rennbahn im Scheibenholz – ziehen Besucher an. Sie sollen auch das geplante Nordlandfestival in Trebsen bereichern. Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Trebsen

Als Manager im Kulturnetzwerk Rittergut Trebsen hat Uwe Schimmel ein „Brainstorming“ gemacht, wie Ideenfindung auf Neudeutsch genannt wird. Hintergrund ist die Neuausrichtung des Fördervereins für Handwerk und Denkmalpflege, der sich zukünftig mehr auf dem Gebiet der kulturellen Bildung engagieren will (die LVZ berichtete). In diesem Zuge sind die neuen Ideen nun soweit gereift, dass sie offen ausgesprochen werden können. „Wir möchten ein Nordlandfestival veranstalten“, kündigt Schimmel an. Schloss und Park sowie Rittergut Trebsen sollen demnach im Februar 2017 zum Mekka für Fans der nördlichen Erdhalbkugel werden.

„All das, was es an Musik, Kultur und Kunsthandwerk gibt, und zwar von Alaska über Skandinavien bis in den Norden Russlands rein, werden wir an einem Wochenende präsentieren“, macht Schimmel neugierig. „Auch kulinarisch wollen wir nicht nur das Nullachtfünfzehn, sondern typische nordische Speisen und Getränke anbieten, denn die Bratwurst und das Bier gibt es überall“, legt Schimmel die Messlatte weit oben an. Das Wetter könne dabei keinen Strich durch die Rechnung machen, da die kalte Jahreszeit bestens zum Thema des Nordlandfestivals passe. „Besucher können sich also warm anziehen“, witzelt Schimmel. „Aber wir bauen nicht darauf, Schnee zu haben. Wenn Schnee liegt, ist es gut, sehr gut sogar. Wenn nicht, ist das auch okay“, macht Schimmel hinter diesem Punkt schon mal einen Haken. Das besonders mit Blick auf geplante Hundeschlittenrennen, die genau so auf Rädern stattfinden könnten. Und auch anwesende Rentiere würden ganz gut ohne Schnee auskommen. Zudem ist im Schloss eine Ausstellung zum Thema Wölfe in Planung. Eine große Rolle spielen die Wikinger sowie alles rund um das Thema Feuer – Feuerinstallationen und Feuershows sind dafür angedacht.

Kulturell will sich Schimmel nicht lumpen lassen und wartet unter anderem mit Konzerten namhafter skandinavischer Komponisten auf. Hierfür hat er als Veranstalter Musik von Edvard Grieg, dem norwegischen Pianisten und Komponisten der Romantik auf dem Schirm sowie vom finnischen Komponisten Jean Sibelius. Beide Musiker, so ist sich Schimmel sicher, begeistern mit ihren Werken ebenso viele junge Menschen.

Zum Rahmenprogramm gehören Händler und Schausteller, die sich mit Angeboten aus dem Norden präsentieren. Outdoor- und Sportbekleidung, Blockhütten und finnische Sauna nicht nur zum Anschauen, sondern auch in Betrieb, bis hin zum Wintercamping. Zur Vision gehört ein Länderspecial. „Wenn das Festival gut angenommen wird, stellen wir uns vor, jedes Jahr ein skandinavisches Land als Schwerpunktland vorzustellen“, erklärt Schimmel. Womit auch schon klar formuliert wird, dieses Nordlandfestival ähnlich wie die Highland- Games zum festen Bestandteil im Trebsener Kulturkalender werden zu lassen.

Aber dafür bedarf es auch der Unterstützung durch Dritte. „Deshalb gibt es Gespräche mit der Stadt Trebsen“, sagt dazu Uwe Bielefeld als Chef des Fördervereins. Und die würden sich nicht nur auf den kulturellen Bereich im Rittergut beziehen, sondern zugleich auf die Vorhaben in Sachen Geopark Porphyrland. „Die Stadt muss sich dazu bekennen, das Rittergut mit seinen Inhalten zu wollen und zu fördern. Und das hat sie bisher getan, indem sie die Umbaumaßnahmen laut Kulturraumgesetz anteilig mit gefördert hat“, konstatiert Bielefeld.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um die Beteiligung junger Leute an Entscheidungen in ihrer Gemeinde geht es beim Fachtag für kommunale Jugendbeteiligung im Landkreis Leipzig am 18. März in Bad Lausick. Initiator der Veranstaltung ist der Kinder- und Jugendring (KJR) Landkreis Leipzig.

24.02.2016

Carina Hartmann ist das Gesicht der Polizei in Bad Lausick: Die 43-Jährige ist Bürgerpolizistin und seit dem Herbst dabei, sich ihr neues Terrain zu erschließen. Zu dem gehören neben der Kernstadt Bad Lausick ebenso die Ortsteile sowie Otterwisch samt zugehörigen Dörfern. Die Polizeiobermeisterin löst Gerd Thiele ab, der in den Ruhestand wechselte.

24.02.2016

Premiere in Grimma: Die Oper Leipzig und das Gewandhaus starten das Projekt „Hänsel und Gretel Mobil“ mit Erfolg in Grimma. 170 Mädchen und Jungen der ersten bis vierten Klassen der Grundschule Wilhelm-Ostwald folgen gespannt dem Opernmärchen in der Turnhalle in Grimma

23.02.2016
Anzeige