Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zahl der Straftaten in Trebsen steigt leicht an

Bilanz für 2015 Zahl der Straftaten in Trebsen steigt leicht an

„Man kann davon ausgehen, dass die Welt hier noch normal ist.“ Mit diesen Worten kommentierte Polizeirat Falk Donner, der das Grimmaer Revier leitet, die Kriminalitätslage in Trebsen, als er sie dieser Tage den Stadträten erläuterte. Die Zahl der Straftaten liegt nach seinen Worten unter der des Landkreisdurchschnitts, auch wenn sie leicht zugenommen hat.

Achtung Blaulicht! Nach Trebsen rückte die Polizei im vergangenen Jahr 159 Mal wegen Straftaten aus.

Quelle: Archiv

Trebsen. „Man kann davon ausgehen, dass die Welt hier noch normal ist.“ Mit diesen Worten kommentierte Polizeirat Falk Donner, der das Grimmaer Revier leitet, die Kriminalitätslage in Trebsen, als er sie dieser Tage den Stadträten erläuterte. Die Zahl der Straftaten liegt nach seinen Worten unter der des Landkreisdurchschnitts, auch wenn sie leicht zugenommen hat.

Donner sprach über die Daten des Vorjahres, die jetzt ausgewertet sind. Demzufolge wurden in der 3895 Einwohner zählenden Stadt 159 Anzeigen aufgenommen, drei mehr als 2014. Um Vergleiche ziehen zu können, wendet die Polizei die sogenannte Häufigkeitszahl an. Ein fiktiver Wert, mit dem die Zahl der Straftaten hochgerechnet wird auf 100 000 Einwohner. In Trebsen wären es dann 4083 Fälle gewesen, während im gesamten Landkreis die Häufigkeitszahl 6151 betrug, also enorm höher war.

Gegenüber 2014 gab es im vergangenen Jahr in Trebsen ein deutliches Plus an Betrugsfällen, die Zahl stieg von neun auf 17. In diese Rubrik fallen auch unbezahlte oder falsche Rechnungen im Internethandel. Diebstähle registrierte die Polizei vier weniger, und zwar 84. Einen Rückgang gab es ebenfalls bei Sachbeschädigungen (elf, minus zwei) und Drogendelikten (drei, minus zwei). Mit 17 Fällen konstant blieb die Zahl der Straftaten, in denen es um Gewalt gegen andere Menschen ging.

Die Aufklärungsrate in seinem Revierbereich bezeichnete Donner als beachtlich. Sie betrug 62,6 Prozent und war damit gegenüber 2014 nochmals um 1,6 Prozentpunkte angestiegen. Ein entgegengesetzter Trend zeichnete sich im kompletten Landkreis ab, wo die Rate von 52,7 auf 51,3 Prozent sank.

Eine gute Arbeit leistet laut Donner die Bürgerpolizistin Tatjana Schöbel. „Sie ist eine Frau, die sich kümmert“, sagte er. „Wir haben in Trebsen zwar keinen Standort, aber das ist nicht das Problem, denn man kann mit ihr jederzeit einen Termin ausmachen.“

Stadtrat Dieter Grobe (SPD) äußerte die Vermutung, dass die registrierten Diebstähle und Betrugsfälle nicht unbedingt von Trebsenern verübt wurden. „Das sind doch sicherlich Kolonnen, die hier einfallen“, mutmaßte er. Doch diesen Freibrief konnte Donner der Bevölkerung nicht ausstellen. „Es gibt sicher auch überregionale Täter, die von der Autobahn kommen“, erklärte er. „Aber genauso gibt es welche, die in der Region ansässig sind. Wir haben es mit beidem zu tun.“

Unzufrieden mit der Justiz zeigte sich Peter Emmrich (Linke), der über einen Fall von Kupferdiebstahl berichtete. „Ich fand heraus, wer die Diebe waren und war dann bei Gericht geladen. Aber die Angeklagte erschien nicht. Man sagte, sie würde zwangszugeführt. Doch seitdem habe ich nichts mehr vom Gericht gehört. Das ist jetzt zwei Jahre her“, sagte er. „Da muss man sich nicht wundern, wenn immer wieder etwas passiert.“

Eine Kritik, für die Falk Donner der falsche Ansprechpartner war. „Das liegt nicht in meinem Verantwortungsbereich“, erklärte er. Bei allen Bemühungen könne hinsichtlich der Zahl der Straftaten aber nie eine Null erreicht werden. „Es wird immer Kriminalität stattfinden“, hielt der Polizeirat fest.

Von Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr