Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zuckertüten im Gotteshaus: Mutzschener Abc-Schützen feiern in der Kirche

Einschulung Zuckertüten im Gotteshaus: Mutzschener Abc-Schützen feiern in der Kirche

Weil dieses Jahr die entsprechenden Räumlichkeiten für die Einschulungsfeiern nicht vorhanden waren, ging die Elternvertretung einen ungewöhnlichen Weg. Sie schmückte die Stadtkirche in Mutzschen für das Zuckertütenfest der Erstklässler aus. Für Schulleiterin Ina Wenzel-Nitschke bot das Gotteshaus bei einen würdigen Rahmen.

Ungewöhnlicher Rahmen: Die Mutzschener Grundschüler führten ihr obligatorisches Willkommensprogramm für die neuen Abc-Schützen in der Stadtkirche auf.

Quelle: Roger Dietze

Grimma/Mutzschen. Das Wort „Kirchgang“ bekam am Sonnabend in Mutzschen eine ganz neue Bedeutung. Denn für die diesjährigen 15 Abc-Schützen im Grimmaer Ortsteil bildete erstmals die Stadtkirche den Rahmen für die Einschulungsfeier und den damit verbundenen Start in einen neuen Lebensabschnitt.

Wie berichtet, hatte die Mutzschener Elternvertretung im Vorfeld keinen geeigneten Raum für die Feierstunde gefunden, nachdem sie im Frühherbst des vergangenen Jahres mit der Tatsache konfrontiert worden war, dass die Großküche aus brandschutztechnischen Gründen nicht mehr genutzt werden könne Neben den Optionen einer gemeinsamen Feierstunde mit den Nerchauer Schulanfängern, dem Eskildsen-Firmengelände, der Mutzschener Gaststätte sowie einer Festzelt-Variante auf dem Schulhof kam schließlich auch das Gotteshaus der reichlich 2000 Einwohner-Ortschaft ins Spiel. Diesem Angebot der Kirchgemeinde schließlich wurde von der Elternvertretung mit dem Argument der Vorzug gegeben, im Interesse der Kinder an einem zentralen Ort in Mutzschen feiern zu wollen.

Am Donnerstag und Freitag wurde die Stadtkirche entsprechend festlich ausgestaltet, sodass am Sonnabend Vormittag die wohl ungewöhnlichste Schulanfangsfeier im Landkreis Leipzig stattfinden konnte. Mitten drin eine ganz offensichtlich sehr gut aufgelegte Schulleiterin. „Es ist zwar sehr schade, dass es mit der Großküche nicht geklappt hat, aber unsere Kirche bietet einen nicht minder würdigen Rahmen, und es gab auch keinerlei Ressentiments aus der Elternschaft“, so Ina Wenzel-Nitschke. Nicht zuletzt der fehlenden Alternativen wegen. „Es bestand unter den Eltern Konsens darüber, die Feier in der Stadt stattfinden zu lassen, und nicht zuletzt soll der sich an die Feierstunde anschließende und von der Feuerwehr und dem Schalmeienorchester begleitete Zug der Erstklässler zur Schule auch ein wichtiges Zeichen an die Mutzschener sein, dass noch Leben in der Stadt ist“, so die Chef-Pädagogin, die sich bei der Kirchgemeinde für das Entgegenkommen bedankte und sich zudem darüber freute, dass im Zuge der Einschulungsfeier die Stadtkirche en passant in das Licht der öffentlichen Wahrnehmung gerückt worden ist.

Doch in die positive Stimmung über das ganz offensichtlich gute Miteinander der handelnden Akteure im Grimmaer Ortsteil mischten sich auch kritische Stimmen. Etwa die von Marko Schumann, Vater eines der neuen Mutzschener Abc-Schützen. „So sehr ich die mit der Kirche gefundene Lösung begrüße, so sehr kritisiere ich, dass die Stadt keinen Raum für Veranstaltungen dieser Art hat, und ich appelliere in diesem Zusammenhang an die Grimmaer Stadtverwaltung, sich ernsthaft Gedanken über die Zukunft der Großküche zu machen“, so der Wagelwitzer. Neben den 15 Mutzschener Abc-Schützen feierten am Sonnabend im Grimmaer Stadtgebiet weitere 222 Sechs- und Siebenjährige ihren großen Tag (Zahlen vom 31. Juli). Laut Roman Schulz, Sprecher der sächsischen Bildungsagentur und deren Leipziger Regionalstelle, wurden in den vergangenen Wochen 120 neue Grundschullehrerstellen in den beiden Landkreisen Leipzig und Nordsachsen sowie der Messestadt besetzt, 63 davon mit Seiteneinsteigern. Damit liegt deren Anteil in den Grundschulen im Bildungsagenturbezirk bei rund 50 Prozent, wohingegen er auf alle Schularten bezogen bei 41 liegt. „Auch dieser Anteil ist nicht optimal, aber immerhin ist es uns gelungen, alle 343 offenen Stellen vor dem Schuljahresbeginn besetzten zu können“, so Roman Schulz.

Von Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 08:16 Uhr

Der Aufsteiger gleich einen zweifachen Rückstand aus und muss letztlich mit dem Remis auf eigenem Platz leben.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr