Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zwei Tage für drei Minuten

Zwei Tage für drei Minuten

Zum einen reisten sie teilweise aus Hessen und Bayern an, zum anderen übten sie fast zwei Tage lang an einem Stück mit einer Gesamtlänge von drei Minuten. "Ich fühle mich vom Klang und dem Wesen dieses Instrumentes angezogen und bin entsprechend bereit, Zeit und Kosten in das Erlernen seines Spiels zu investieren", so Heiko Schmelz (42) aus Kassel.

Für Helena Russner aus München ist es nach eigener Aussage zudem die Verbindung zum argentinischen Nationaltanz Tango, die die Attraktivität des Knopfinstrumentes mit Wurzeln im Erzgebirge ausmacht. "Es gibt in München gerade einmal einen Bandonionlehrer, aber keinen entsprechenden Workshop", so die 34-Jährige, für die wie für die übrigen Kursteilnehmer Kranwerk-Chef Heiko Guter einen absoluten Meister seines Faches engagiert hatte. Rainer Volkenborn, der am Sonnabendabend gemeinsam mit seiner musikalischen Partnerin und den Mitgliedern des Tango-Orchester L.E. auf der Bühne des Kranwerkes stand, frönt dem Bandonionspiel seit 25 Jahren und hatte für den Workshop ein Stück aus dem Jahr 1910 für fünf Bandonions arrangiert.

Nicht minder mühsam wie das Spiel des von Heinrich Band aus der Konzertina weiterentwickelten Handzuginstruments zu erlernen, ist es, in Naunhof den Tango zu etablieren. Am Wochenende scheiterte ein erneuter Anlauf, genügend Interessenten für einen Kurs zu finden. Die beiden Paare, die mit den Naunhofer Tangospezialisten Kati und Dirk Haase erste Schritte erlernen wollten, bevor sie im Kranwerk am Abend einem argentinischen Tanzabend namens "Milonga" beiwohnten, musste Heiko Guter auf den August vertrösten. "Wir müssen dafür noch die Werbetrommel rühren, aber ich bin zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, den Kurs stattfinden zu lassen." Dabei bezieht der Kranwerk- und Heureka-Chef diesen seinen Optimismus aus der Tatsache, dass sich auch die bei der Etablierung der Handwerker-Sommerakademie aufgebrachte Geduld schlussendlich gelohnt habe. "Am Anfang war die Resonanz auch auf diese Angebote gering, mittlerweile sind alle Kurse ausgebucht."

Kurse, die am Wochenende die alten Handwerkskünste Schmieden, Steinmetzen und Tischlern/Bogenbau zum Inhalt hatten. Voller Stolz ihren ersten selbstgebauten Stuhl ihres noch jungen Lebens konnte am Ende des Tages Kathleen aus Leipzig präsentieren. "Ich wollte diese Erfahrung unbedingt machen, und ich bin mit dem Erfolg sehr zufrieden", so die 24-jährige Messestädterin.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.07.2013

Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr