Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Zwergenwehr zum Löschen gerüstet
Region Grimma Zwergenwehr zum Löschen gerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 14.06.2010
Anzeige
Machern

Roter Helm, Gürtel, die Spritze einsatzbereit - bis auf ein paar läppische Zentimeter waren die Feuerwehrmädchen und -jungs kaum von ihren großen Kameraden zu unterscheiden. „Aufsitzen, Fahrzeug einsatzbereit, zum Löschangriff fertig", gab Dietmar Müller den kleinen Nachwuchsrettern das Kommando vor, und los ging's. „Aufklären ist besser als alle Verbote", weiß das Mitglied der Macherner Wehr. „Deshalb hatten wir die Idee, die Kinder altersgerecht mit der Feuerwehrarbeit bekannt zu machen. Die Kleinen dürfen mit der Kübelspritze hantieren und sich im Schlauchrollen versuchen. Zum Ausmalen und Rätseln gibt es darüber hinaus jede Menge Feuerwehrgeschichten. Dabei unterstützen uns der Förderverein der Kita Machern und das örtliche Kinderheim." Gemeinsames Ziel sei: Die Mädchen und Jungen rechtzeitig aufklären. „Kinder sehen Ereignisse wie Feuer oder andere Gefahrensituationen mit eigenen Augen und können die Folgen noch nicht wie Erwachsene abschätzen. Jedes Kind sollte im Ernstfall die Notrufnummer 112 kennen und anrufen können", so Müller. „Löschen, helfen, Leben retten- meine Tochter weiß schon, was die Feuerwehr macht", erzählte die Mutter der dreijährigen Luciane. Die kleine Machernerin ist kaum aus dem Mini-Fahrzeug raus zu bekommen. Und auch Norman, Christian, Max, Robin und Nick - alle zwischen drei und sieben - sind bei ihrem ersten Einsatz begeistert bei der Sache. Einen Dienstplan gibt es zwar noch nicht, dafür am Ende einen Ausweis: Aufnahmeprüfung bestanden! So viel steht jetzt schon fest; wenn die Zwergenfeuerwehr mal aus den Kinderschuhen gewachsen ist, müssen sich die Macherner Kameradinnen und Kameraden keine Nachwuchssorgen machen. „Ausgeliehen haben wir die kleinen Feuerwehrautos und andere Geräte bei der Liebertwolkwitzer und Pomßener Wehr", berichtete Müller. „Die Pomßener Kameraden werden wir dann im Gegenzug bei ihrem Fest Ende Juli unterstützen." Wie oft die Macherner Floriansjünger in den 130 Jahren ihres Bestehens selbst schon zu Rettern in der Not wurden, konnte man in verschiedenen Dokumentationen, Schautafeln und Fotos erfahren. Darüber hinaus war neben moderner Technik auch eine historische Spritze der Feuerwehr Lübschütz auf der großen Schlosswiese zu bestaunen. Eine brenzlige Situation gab es am Rande des Macherner Schlosses - doch Glück im Unglück: Bei dem Ölunfall, in den zwei Fahrzeuge verwickelt waren, wurde nur demonstriert, was im Ernstfall zu tun ist. Zum Schluss gab es noch einen Höhepunkt für die Jüngsten: Das Sandmännchen schipperte über den Schlossteich und schickte die müden Floriansjünger ins Bett.

Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bunter T-Shirt-Mix a Muldeufer: Zum siebenten Mal veranstaltete der Seesportverein Albin Köbis am Sonnabend seine Schülerregatta. Erstmals gab es eine Jedermann- Regatta.

14.06.2010

[image:phpbrNwX920100610141843.jpg]
Nerchau. Wer gedacht hätte, nach dem Bürgervotum pro Grimma sei in Nerchau die Luft raus, sieht sich getäuscht.

11.06.2010

Falkenhain/Körlitz/Wermsdorf. Das Green-Point-Stadion in Kapstadt ist zur Fußball-WM Austragungsort hochkarätiger Begegnungen im Halbfinale.

11.06.2010
Anzeige