Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg 17-Jähriger muss bei Überfall sein T-Shirt ausziehen
Region Markkleeberg 17-Jähriger muss bei Überfall sein T-Shirt ausziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 24.06.2017
In Markkleeberg wurde am Freitag ein 17-Jähriger überfallen (Symbolfoto). Quelle: dpa
Markkleeberg

Ein 17-Jähriger ist am Freitagabend auf der Robert-Blum-Straße in Markkleeberg von drei Männern überfallen worden. Die 21, 23 und 28 Jahre alten Täter forderten den Jugendlichen gegen 19.20 Uhr auf, ihnen sein T-Shirt der Marke „Thor Steinar“ zu übergeben, teilte die Polizei am Samstag mit. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, schlugen sie auf den 17-Jährigen ein.

Aus Angst zog der Jugendliche das Shirt aus. Die Männer rissen ihm das Kleidungsstück aus der Hand und flüchteten. Die Polizei konnte das Trio kurze Zeit später mit dem T-Shirt fassen. Gegen die Männer werde nun wegen Raubes ermittelt, so ein Polizeisprecher. Der 17-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz Bürgerprotest: Die Stadt wird die 50 neuen Grundstücke an der Von-Lindenthal-Straße in Zöbigker (die LVZ berichtete) und die noch freien Grundstücke im Wohngebiet Hermann-Müller-Straße ausschließlich im Erbbaurecht auf 90 Jahre vergeben. Das hat der Stadtrat diese Woche mit deutlicher Mehrheit beschlossen.

24.06.2017

Markkleeberg wächst und wächst – bald auch wieder in Großstädteln: Auf der Brachfläche zwischen Hermann-Müller-Straße und Städtelner Straße will die Reinbau GmbH im Auftrag der Eigentümer, der evangelischen Kirchgemeinden Markkleeberg-West und Großstädteln-Großdeuben, 50 Grundstücke mit Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern bebauen.

23.06.2017

Vor einem Jahr wurde an der Seepromenade in Zwenkau der Sport & Beachclub „Weitblick“ eröffnet. Die Idee der Leipziger Pächter – eine Anlage zum Auspowern und Entspannen mit Blick aufs Wasser – war super, die Umsetzung weniger. Nicht nur, dass laut Bebauungsplan eine Sportanlage auf dem Areal gar nicht zulässig ist, es fehlte auch die Baugenehmigung. Und das bis heute. Deswegen ist der Club seit Wochen dicht.

22.06.2017