Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg 20.000 Euro teure Werkzeuge aus Baucontainer in Gaschwitz gestohlen
Region Markkleeberg 20.000 Euro teure Werkzeuge aus Baucontainer in Gaschwitz gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 12.04.2016
Unbekannte gingen in Gaschwitz auf Beutezug (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Markkleeberg

Unbekannte haben im Markkleeberger Ortsteil Gaschwitz Werkzeuge im Wert von über 20.000 Euro auf einem Baustellengelände entwendet. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Diebstahl zwischen dem 8. April, 16 Uhr, und dem 11. April, 5.30 Uhr. Die Täter öffneten drei Werkzeugcontainer und einen Bürocontainer gewaltsam, scheiterten aber an einem fünften Container. Sie verschwanden mit diversen Maschinen und Werkzeugen, wie Stromerzeugern, einer Hand-, Schienen- und Motorflex, Kettensägen sowie einem Motorschlagschrauber und Benzinkanister.

Ein Firmenmitarbeiter (32) hatte die Tat zur Anzeige gebracht. Nach seinen Angaben hatte ein Mitarbeiter einer anderen Firma am 8. April nachmittags zwei Personen beobachtet, die mit einem Pkw vorgefahren waren. Als sie den Lkw-Fahrer wahrnahmen, verschwanden sie. Die Ermittlungen laufen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu zwei Einsätzen rückten die Kameraden der FFW Zwenkau in den letzten 24 Stunden aus. So brannte Dienstagfrüh ein Gartenlaube in der Kleingartenanlage Waldesgrün.

12.04.2016

Der Run aufs Wohnen am Wasser hat gerade erst begonnen. Einen Platz für neue Wohnträume gibt es ab 2018 am Zwenkauer See mit der Harthweide. Wie das 12,4 Hektar große, östlich des Zentrums zwischen der Straße Zum Kap und Großdeubener Weg gelegene Wohngebiet aussehen könnte, haben Architekten am Freitag vorgestellt.

11.04.2016

Das Weiße Haus im Agra Park entwickelt sich nach der Sanierung zum Tempel der Hochkultur. Zum ersten Mal sind dort jetzt Werke aus der Sammlung „VNG art“ außerhalb Leipzigs zu sehen. In den Salons in der ersten Etage hängen 24 Arbeiten der Neuen Leipziger Schule. Auf der Vernissage am Donnerstagabend trafen sich Prominente aus Wirtschaft, Politik und Kultur.

09.04.2016
Anzeige