Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg 700 000 Euro für Wasserwanderrastplatz am Cossi
Region Markkleeberg 700 000 Euro für Wasserwanderrastplatz am Cossi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 04.11.2017
Auf der Seeseite des Gymnasiums soll ab März der Wasserwanderrastplatz entstehen. Quelle: Andre Kempner
Markkkleeberg

Die Stadt Markkleeberg hat jetzt von der Landesdirektion Sachsen einen Fördermittelbescheid über knapp 700 000 Euro für den Bau des Wasserwanderrastplatzes am Nordostufer des Cospudener Sees erhalten. Das Vorhaben wird durch den Bund und den Freistaat aus dem Programm „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ zu 85 Prozent gefördert. Die Gesamtkosten für den Rastplatz einschließlich Steg, WC-Anlage, Imbiss und Wege betragen insgesamt rund 812 000 Euro. Der Baubeginn ist für März vorgesehen, die Fertigstellung bis Ende 2018 geplant.

„Die Fördersumme ist wirklich beachtlich. Damit liegt der Eigenanteil der Stadt nur noch bei rund 120 000 Euro“, freut sich Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD). Wie berichtet, hatte das Projekt im vergangenen Jahr für Unruhe in Markkleeberg, insbesondere am Rudolf-Hildebrand-Gymnasium, gesorgt. Hauptgrund war der Plan der Stadtverwaltung, einen etwa 20 Meter breiten Streifen vom Schulgelände abzutrennen und für die zum Wasserwanderrastplatz gehörige und, wie Schütze erneut betont, „dringend notwendige WC-Anlage“ sowie einen Imbiss zu nutzen.

Daran hat sich trotz heftiger Diskussionen, Schulkonferenzen, Protesten von Schülern und Eltern auch nichts geändert. Abgespeckt wurde zwischenzeitlich allerdings die Steganlage. Brot & Kees-Betreiber Thomas Recknagel war im Frühjahr von seinem Vorhaben, Hausboote auf dem Cospudener See anzubieten, „wegen fehlender Unterstützung der Behörden“ zurückgetreten.

Der Wasserwanderrastplatz liegt in Höhe des Gymnasiums am Wasserwanderkurs 1, der vom Leipziger Elstermühlgraben/Stadthafen aktuell bis in den Cospudener See führt, nach dem Bau des Harthkanals, voraussichtlich ab 2022, bis in den Zwenkauer See reichen wird. Bisher gebe es aufgrund der Durchquerung des Leipziger Auenwaldes und des Landschaftsschutzgebietes mit seinen sensiblen Gewässern, allen voran der Floßgraben, zwischen den Umtragestellen an den Schleusen Connewitz und Cospuden keinerlei Anlegestellen, betont die Landesdirektion. Der nächste Anleger ist erst im Zöbigker Hafen. Der neue Rastplatz soll den Kurs 1 des touristischen Gewässerverbundes zwischen Leipzig und dem südlichen Leipziger Neuseenland attraktiver gestalten.

Wie Rathaussprecher Daniel Kreusch gestern Mittag informierte, liegt die Baugenehmigung im Markkleeberger Rathaus bereits vor. Die wasserrechtliche Genehmigung sei vom Landratsamt Borna am Freitag per E-Mail angekündigt worden. In den nächsten Tagen werde diese per Post eingehen, so Kreusch. Damit steht dem avisierten Baubeginn im Frühjahr wohl nichts mehr entgegen.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kinderhospiz Bärenherz kann sich über 10 000 Euro freuen. Bert Näther, Geschäftsführer der Farben Schultze GmbH in Gerichshain, brachte den Scheck gestern Mittag im Kees’schen Park vorbei. Bei der Summe handelt es sich um den Tombolaerlös der „FarbARENA“.

03.11.2017

Die Sana Kliniken Leipziger Land wollen die Geriatrie in Zwenkau zum altersmedizinischen Zentrum weiterentwickeln. Perspektivisch sollen die Abteilungen Akutgeriatrie und Frührehabilitation sowie die geriatrische Tagesklinik und eine geriatrische Institutsambulanz hier vereint werden.

03.11.2017

Wenn am Samstagabend die Tore bei Belantis für 2017 geschlossen werden, liegt hinter dem Freizeitpark die längste Saison seit der Eröffnung 2003. Ganze 196 Tage luden die 60 Attraktionen zum Entdecken ein. Der angepeilte Besucherrekord blieb allerdings aus. Das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung.

02.11.2017