Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Abrissbagger macht alte F 186-Brücken im Eichholz platt
Region Markkleeberg Abrissbagger macht alte F 186-Brücken im Eichholz platt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 24.10.2015
Voraussichtlich bis Jahresende sollen insgesamt drei Brücken weichen. Die ehemalige Trasse bleibt als Wirtschafts- und Radweg erhalten. Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Zwenkau

Im Zwenkauer Eichholz herrscht in diesen Tagen Baulärm. Ein Bagger reißt unweit vom Eythraer Trianon eine von insgesamt drei Brücken ab. In Vortagebauzeiten waren diese Teil der Fernverkehrsstraße 186 von Zwenkau nach Markranstädt und führten über das weit verzweigte Vorflutsystem im Auwald.

Wie Bürgermeister Holger Schulz (CDU) erklärt, handelt es sich um eine Baumaßnahme, die mit Paragraf 2-Mitteln zur Grundsanierung im Rahmen des Bergbausanierungsabkommens von Bund und Land finanziert wird. Voraussichtlich bis Jahresende sollen die Arbeiten dauern. In deren Zuge würden die Böschungen an den einstigen Brücken stabilisiert und Rampen angelegt. Denn die einstige F 186, im Volksmund noch heute Eythraer Straße genannt, soll Hauptwirtschaftsweg durch das Eichholz und unter anderem vom Staatsbetrieb Sachsenforst genutzt werden. Aber auch mit dem Rad könne die Strecke künftig befahren werden, sagt Schulz.

Eines der nächsten Sanierungsprojekte im Eichholz solle die sogenannte Wiederbespannung von Elster und Batschke sein, kündigt der Rathauschef an, ohne sich zeitlich festlegen zu können. Damit würde das einstige Vorflutsystem zumindest in Teilen wieder angelegt.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die rechtsgerichtete "Offensive für Deutschland" will am kommenden Samstag in Markkleeberg demonstrieren. Dagegen hat sich ein breites Aktionsbündnis gegen Rassismus und Gewalt gebildet.

20.10.2015

Großpösnas Gemeinderäte verabschiedeten am Montagabend eine Reihe von weit reichenden Beschlüssen rund um Flüchtlingsunterkunft, Jugendstrafvollzug in freien Formen und Ortsstraßenausbau.

20.10.2015

Trotz Widerspruchs des Ökolöwen, einmonatiger Sperrung und hitziger Diskussionen um die Mastergenehmigung, „die erste Saison auf dem Zwenkauer See ist erfolgreich gewesen“, zieht Günter Bauer Bilanz. Der Chef der Leipziger Logistik und Lagerhaus GmbH und ihrer Tochter Leipziger Werft, vermietet seit der Eröffnung des Zwenkauer Sees Motorboote im Yachthafen.

19.10.2015
Anzeige