Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alliierte nehmen Stadttor ein - Völkerschlacht wird in Markkleeberg nachgestellt

Alliierte nehmen Stadttor ein - Völkerschlacht wird in Markkleeberg nachgestellt

Das bevorstehende Wochenende steht ganz im Zeichen der Völkerschlacht von 1813. An Originalschauplätzen in Leipzig und Markkleeberg erinnern dann Gedenkveranstaltungen, Biwaks, Märkte, Zivil- und Gefechtsdarstellungen an die verheerende Feldschlacht vor 201 Jahren und das Ende der Vorherrschaft Napoleons in Europa.

Voriger Artikel
Großpösna: 72. Straße seit der Wende saniert
Nächster Artikel
Mörderisch: Großpösnaer Krimitage starten

"Napoleonische Soldaten" kämpfen auf dem Schlachtfeld in Markkleeberg.

Quelle: dpa

Leipzig. Alljährlich im Herbst lässt der Verband Jahrfeier Völkerschlacht 1813 (VJV) dieses Kapitel Weltgeschichte wieder aufleben. 600.000 Soldaten lieferten sich damals eine der blutigsten Schlachten, 100.000 Menschen kamen dabei um. Immer neue Details der Kämpfe zwischen den Alliierten Russland, Preußen, Österreich, Schweden und England mit dem französischen Heer greifen die Akteure des VJV auf. Diesmal steht bei der Gefechtsnachstellung am Sonnabend auf dem Mönchereiplatz in Markkleeberg die Erstürmung eines Leipziger Stadttores durch Alliierte im Mittelpunkt. Den Besuchern werden aber auch Einblicke in das Leben in einem französischen Lager und einem Lazarett geboten.

Insgesamt 700 Frauen und Männer sind an dem Spektakel beteiligt. Erstmals bauten Mitglieder des Verbandes Jahrfeier auch selbst an den Kulissen mit. So errichteten sie unter anderem eine mehr als 100 Meter lange Leipziger Stadtmauer und fertigten Schanzkörbe an. "Den Besuchern der historischen Biwaks präsentieren sich die Darsteller in bis ins Detail getreu nach historischen Vorlagen gefertigten Gewändern, Uniformen und Ausstattungen", kündigt Verbandsvorsitzender Michél Kothe an. Dahinter steckt ein immenser Aufwand. "Alle Kosten unserer Aktivitäten kompensieren wir vor allem mit dem Engagement der Beteiligten", erklärt Kothe, "aber auch mit den Einnahmen aus der Gefechtsdarstellung."

Moderiert werden die Gefechtsdarstellungen von VJV-Sprecher Gert Pfeifer und Buchautorin Sabine Ebert, die mit ihrem Völkerschlacht-Epos "1813 - Kriegsfeuer" im vergangenen Jahr einen Bestseller landete. Derzeit arbeitet die Schriftstellerin an einer Fortsetzung ihres 900 Seiten starken Historien-Romans. Das neue Buch, dessen Premiere zur Leipziger Buchmesse im März 2015 angekündigt ist, knüpft unmittelbar an die letzte Szene an und führt vom 19. Oktober 1813 in Leipzig bis nach Wien und Waterloo.

Auszug aus dem Veranstaltungskalender zum Völkerschlacht-Gedenken:

Mittwoch, 15. Oktober

18 Uhr, Gedenkveranstaltung der AG Völkerschlacht am Apelstein 26 in der Antonien-/Wachsmuthstraße; 19 Uhr, Kranzniederlegung am Österreicher-Denkmal in Schleußig/Kleinzschocher.

Freitag, 17. Oktober

19.30 Uhr, Friedensgebet in der Auenkirche in Markkleeberg; 20.15 Uhr, Kranzniederlegung am Apelstein am Torhaus in Markkleeberg.

Sonnabend, 18. Oktober:

9 Uhr, Gefechtsexerzieren auf der Sommerblumenwiese vor der Parkgaststätte Leipzig und am Festanger in Markkleeberg (Eintritt frei); 10 Uhr, Torhaus Dölitz, Spaziergänge mit Schlossherrin Johanna von Winckler alias Urte Grauwinkel durch das Dölitz der Jahre 1813/14; 14.30 Uhr, Historische Zivil- und Gefechtsdarstellung auf dem Mönchereiplatz in Markkleeberg (Einlass: 11 Uhr, Stehplatz: Erwachsene zwölf Euro, Kinder sechs Euro); 16 Uhr, Autogrammstunde mit Sabine Ebert ("1813 - Kriegsfeuer") am Stand von Historia Event und ab 17 Uhr im Torhaus Dölitz; ganztags, historische Bi- waks, Händler- und Handwerkermarkt rund um die Torhäuser Dölitz und Markkleeberg (Eintritt frei); ganztags, Finale der Deutschen Risiko-Meisterschaft 2014 auf dem Gelände des Torhauses Dölitz - die 20 Besten küren den König des Strategie-Brettspiels.

Weitere Informationen im Internet unter www. leipzig1813.com

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.10.2014

Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr