Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Anlaufstelle für Vierbeiner entsteht
Region Markkleeberg Anlaufstelle für Vierbeiner entsteht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 09.09.2009
Anzeige

. Die Mitglieder des Vereins „Tierschutz, Tierrettung, Gnadenhof in Deutschland“ haben Teile des Grundstücks Mitte 2009 gekauft.

Lothar Fischer, stellvertretender Vorsitzender und zugleich Hundeschulenbesitzer, hat schon häufig die Erfahrung gemacht, dass sich Kinder Tiere anschaffen, dann arbeiten gehen und die Eltern nicht wissen, was sie mit dem Hund anfangen sollen. „Dabei kam uns die Idee, einen Erlebnisparcours auf der 1,6 Hektar großen Wiesenfläche zu bauen“, erzählt der 55-Jährige.

Ziel dort sei, Tiere wieder gesellschaftsfähig machen. Die Anlaufstelle soll Menschen helfen, mit ihrem Tier besser zurechtzukommen, so Fischer. „Zusätzlich soll in den ehemaligen Ställen ein Gnadenhof entstehen, auf dem nicht nur Hunde, sondern verschiedene ausgesetzte Tiere beherbergt und in Ruhe alt werden können. Dabei gehe es auch darum, ältere Menschen zu entlasten, die ihren Schützling irgendwann nicht mehr selbst pflegen können, erläutert Fischer.

Bislang denken er und seine Mitstreiter an 40 Hunde, daneben Pferde und natürlich auch Katzen. Dass es leicht mehr Exemplare werden könnten, schwant ihnen auch schon, schreckt sie aber nicht. „Wir haben uns vorgenommen, dass wir nur solche weitervermitteln, die charakterlich dafür geeignet sind“, berichtet der Vereinsvorsitzende.

Bei der Umsetzung ihres Projektes zählen die Vereinsmitglieder, derzeit zirka 40, auch auf Spendengelder. Beim Umbau der ehemaligen Ställe wollen sie mit suchtgefährdeten Menschen zusammenarbeiten, die unter Aufsicht bei der Sanierung helfen. Auch die Integration von Arbeitsmöglichkeiten sei geplant, so Fischer. Ab November sollen die Maßnahmen beginnen.

Kooperieren will der am 1. März 2007 gegründete Tierschutzverein auch mit Heimen. Mit einer Leipziger Einrichtung stehe man bereits wegen des Austauschs in Verbindung, berichtet Fischer. „In ungefähr einem Jahr werden wir die ersten Schützlinge aufnehmen können“, schätzt er. Der Erlebnisparcours soll im April/Mai 2010 fertig sein. Erste Veranstaltungen, die Mensch und Tier einander näher bringen, werde es schon im Dezember auf dem Platz geben, gibt sich Fischer, erreichbar unter Telefonnummer 034296 76594, optimistisch.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige