Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ansprüche an Tagebauseen verkleinern Gewässerfläche immer mehr

Ansprüche an Tagebauseen verkleinern Gewässerfläche immer mehr

Zwenkau/Großpösna. In der Landesdirektion Leipzig werden derzeit die Karten für die künftige Nutzung der ehemaligen Bergbauseen im Südraum Leipzig erarbeitet.

Voriger Artikel
Weihnachtsbäume frisch vom Feld
Nächster Artikel
Bundespräsident übernimmt Ehrenpatenschaft für kleinen Elijah

Mit 22 Tonnen abgesperrt wurden im Frühjahr Bereiche des Störmthaler Sees. Für die Schiffbarmachung im nächsten Jahr sind nochmal fast 50 geplant.

Quelle: André Kempmer

Sie legen fest, wo künftig mit einem Boot gefahren werden darf und wo nicht. Kein einfaches Verfahren bei so vielen Beteiligten und Wünschen.

Gemeinde, Tagebausanierer, Landkreis, Regionaler Planungsverband - diese und noch mehr Träger öffentlicher Belange gilt es unter einen Hut zu bringen. Das Ziel umreißt der zuständige Heinz Kolb so: "Wir wollen zur neuen Wassersportsaison den rechtlichen Rahmen gesteckt haben", sagt er. Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehr zu gewährleisten, sei dabei das Ziel.

So unterzieht die Landesdirektion die Forderungen einer vertieften Prüfung und schaut ganz genau hin. Ergebnis: Beim Übereinanderlegen der gewünschten Sperrgebiete blieb zum Beispiel auf dem Störmthaler See streckenweise kaum noch See übrig. So forderte etwa der Landkreis in seinen Regelungen zum Gemeingebrauch, dass Boote einen Mindestabstand von 50 Metern zur Uferlinie halten müssen. Nördlich der Göhrener Insel, die als Sperrgebiet dem Naturschutz vorbehalten sein soll, blieb dadurch gerade mal ein 24 Meter breiter Wasserstreifen übrig, den sich Fahrgastschifffahrt und Segelboote im Gegenverkehr hätten teilen müssen. Ein so schmaler Streifen sei wohl eher ein Kanal, meint Kolb. Auf einem solchen wäre jedoch Segeln nicht erlaubt, was wiederum für die Nutzung des Sees große Einschränkungen bedeutet hätte.

Inzwischen sei die Forderung vom Tisch, erläutert Kolb seine Moderationsbemühungen. Dadurch sei der See an der Stelle mit 74 Metern wieder breit genug für den zu erwartenden Schiffsverkehr. Sollte sich daran etwas ändern, werde erneut geschaut werden müssen.

Auch der Wunsch des Kreises, den südlichen Teil des Störmthaler Sees komplett wegen dort ansässiger Wasservögel abzusperren, ist nach gegenwärtigem Arbeitsstand und einigen Gesprächen vom Tisch. Im Gegenteil hat die Gemeinde dort eine lange Vorrangfläche fürs Wasserskilaufen angemeldet. Hintergrund: Die Gemeinde hat dafür einen konkreten Investor.

Am Zwenkauer See gehen die Forderungen der Beteiligten nicht ganz so weit auseinander. Eine kleine Sperrzone am Einlaufbauwerk bei Zitzschen, ein größeres Sperrgebiet am Auslassbauwerk nahe Knautnaundorf, ein kleines Naturvorrangareal am Südzipfel des Sees - diese Ansprüche waren schon früher bekannt. Neu hinzugekommen ist ein großes temporäres Sperrgebiet, dass die Tagebausanierer der LMBV rund hundert Meter nördlich des Hafens beginnen und bis zum geplanten Harthkanal ziehen wollen. Dort soll der Aushub der Kanalbaustelle verklappt werden. Im Plan sind auch noch zwei Untiefen mitten im See, die aufwändig abgetonnt werden müssten, so Kolb. Es sei denn, die LMBV würde einfach nochmal einen Bagger dorthin schicken und das Problem beseitigen, sagt er.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.12.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

01.12.2017 - 10:31 Uhr

Als aktueller Tabellenzweiter wollen die Lok-Kicker gegen den Mitaufsteiger aus dem Eichholz ihre klasse Hinserie abrunden.

mehr