Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Auch ein Weihnachtsbaum fängt mal klein an
Region Markkleeberg Auch ein Weihnachtsbaum fängt mal klein an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 18.10.2017
Festvorbereitung: Lutz und Bernd Neidhardt (von links) pflanzen mit einem Mitarbeiter auf ihren Feldern in Zitzschen die vierjährigen Setzlinge. Quelle: André Kempner
Zwenkau

In Zitzschen kommt in diesen Tagen die nächste Generation Weihnachtsbäume in die Erde. Auf den Feldern des Gartenbaubetriebes Neidhardt westlich der Weißen Elster sind es einige Tausend Setzlinge: vierjährige Nordmanntannen, Blaufichten und Colorado-Tannen.

„Wir ernten kontinuierlich, also pflanzen wir auch jedes Jahr“, erklärt Bernd Neidhardt. Bis die etwa 30 bis 40 Zentimeter hohen Setzlinge zu stattlichen Zwei-Meter-Weihnachtsbäumen herangewachsen sind, werde es noch einmal sieben bis acht Jahre dauern, sagt der 58-Jährige. Vergangene Woche machte den Gärtnern noch das Wetter zu schaffen. Regenfälle verzögerten tagelang die Pflanzaktion. „Es ist zu nass“, klagte Bernd Neidhardt. Mit dem Goldenen Oktober konnte es dann endlich losgehen: Per Setzmaschine werden die Bäumchen nun in den tief gelockerten Boden gebracht.

Damit die Weihnachtsbäume groß und stark werden, wünschen sich Neidhardts während der Wachstumsphase wiederum ausreichend Niederschläge. Unkraut bekämpften sie größtenteils mechanisch zwischen den Reihen mit dem Mulcher, erläutert Bernd Neidhardt. Und auch Schädlingsbekämpfung müsse, wenn auch in ganz geringem Maße, sein. „Da halten wir uns natürlich an die strengen deutschen Normen“, betont er. Was die Weihnachtsbaum-Gärtner am meisten fürchten, sind zu starke Winterfröste und Spätfröste im Mai. „Die letzten vier Jahre mit den vergleichsweise milden Wintern waren für uns in dieser Hinsicht ideal“, fügt Bernd Neidhardt hinzu.

Während draußen gepflanzt wird, klingelt im Büro das Telefon. „Seit Anfang Oktober bekommen wir schon Anfragen, wann wir dieses Jahr mit dem Weihnachtsbaumverkauf beginnen. Der Plastebaum ist zum Glück out“, sagt Bernd Neidhardt schmunzelnd. Wie immer öffne das Weihnachtsbaumland an der B 186 zum ersten Mal am Samstag vor dem 1. Advent, also am 2. Dezember. Ab 9. Dezember werde dann durchgehend bis Heiligabend verlauft. Mit höheren Preisen müssten Verbraucher 2017 nicht rechnen, versichert Bernd Neidhardt.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Agra-Wehr haben jetzt die eigentlichen Arbeiten zur Störstellenbeseitigung und Tieferlegung der Pleiße begonnen.

17.10.2017

Nach den Bombendrohungen gegen sieben Altenheime im Kreis Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Leipzig ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es werden Zusammenhänge zu früheren Taten dieser Art geprüft. Eine heiße Spur gebe es bislang nicht.

20.10.2017

Nach Drohanrufen in fünf Altenpflegeheimen im Landkreis Leipzig am Sonntag und Montag geht das makabre Spiel des anonymen Täters am Dienstag weiter – am Vormittag gingen in einem Polenzer Heim (Stadt Brandis) und in Zwenkau entsprechende Anrufe ein.

17.10.2017