Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Ausgezeichneter Tag für den Sport“

„Ausgezeichneter Tag für den Sport“

Es gibt Termine, die sind ganz nach dem Geschmack von Kommunalpolitikern: keine oder kaum Kritik und jede Menge strahlende Gesichter.„Ich bin heute sehr froh. Das ist ein ausgezeichneter Tag für den Sport in Markkleeberg“, gestand der Rathauschef denn auch vor zahlreichen Gästen, darunter Turn-Olympiasieger Klaus Köste und Turn-Vize-Europameister Matthias Brehme, der gebürtiger Markkleeberger ist.

Voriger Artikel
Von Leuchtfeuer bis Schloss-Führung
Nächster Artikel
Klasse Idee, tolle Musiker, grandiose Show

Die jungen Gymnastinnen präsentieren sich bei der festlichen Eröffnung.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. eeberg“, gestand der Rathauschef denn auch vor zahlreichen Gästen, darunter Turn-Olympiasieger Klaus Köste und Turn-Vize-Europameister Matthias Brehme, der gebürtiger Markkleeberger ist. Einzig Siegfried Bauer, der lange Jahre dem TV 1871 vorstand, hatte etwas zu bemängeln. 15 Jahre früher hätte die moderne Halle gebaut werden müssen, meinte er zu Klose.

„Manchmal muss man Wünsche zurückstellen, bis sich eine Tür einen Spalt weit öffnet. Den muss man dann nutzen. Und genau so haben wir es gemacht“, erklärte der gut gelaunte Rathauschef. Jahrelang hatte er Bauer und seine nicht minder hartnäckige Nachfolgerin, Ute-Barbara Schuldt, vertrösten müssen. Sie forderten bessere Bedingungen für den Turnnachwuchs, aber nicht nur für diesen. Denn der TV 1871 ist aktuell sportliche Heimat für 429 Mitglieder aller Altersklassen, die in den vier Sektionen Turnen, Aerobic/Gymnastik, Freizeitsport und Reha-Sport aktiv sind.

„Im Herbst 2009 wurde plötzlich klar, dass nicht benötigte Stadtsanierungsmittel im Bereich Markkleeberg-West für die Turnhalle umgelenkt werden können“, erzählte Klose. Dann ging alles ganz schnell: Der Bauantrag wurde auf den Weg gebracht, Fördermittel beantragt. Vor genau einem Jahr flatterte der bewilligte Bescheid ins Rathaus. Im September begann schon der Abriss der alten Schulsporthalle aus den 1970er Jahren. Lediglich der Sanitärtrakt blieb stehen. Ende Oktober war schließlich Baustart. Wenige Wochen später kam der Wintereinbruch. „Wie immer, wenn wir in Markkleeberg Großes vorhaben“, so Klose. Die Baustelle ruhte wie viele andere auch. „Mitte Januar konnte aber wenigstens im eingehausten Sanitärtrakt weiter gearbeitet werden, ab Mitte März dann auch an der Halle selbst“, berichtete er.

Die verfügt zur „großen Freude“ der Turner über die doppelte Grundfläche ihrer Vorgängerin. Fest installierte Sportgeräte, eine mit Schaumgummi ausgekleidete Landegrube, eine Fußbodenheizung im Sanitärbereich, ein Vereinsraum und vieles mehr erleichtern den Mitgliedern des TV 1871 nun das Training. „Wir haben versucht, alles zu realisieren, was möglich ist“, betonte Klose. Gekostet hat die neue Halle inklusive saniertem Sanitärtrakt rund 1,6 Millionen Euro. Davon sind 941 000 Euro Fördermittel. „Vielleicht ist unter den anwesenden jungen Turnern ein neuer Matthias Brehme – bei den exzellenten Bedingungen muss das doch klappen“, so Klose.

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr