Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg B2 bei Markkleeberg nach schwerem Unfall stundenlang gesperrt
Region Markkleeberg B2 bei Markkleeberg nach schwerem Unfall stundenlang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 27.12.2017
Auf der B2 kurz vor der Auffahrt zur A38 verunglückte am Mittwochnachmittag ein Pkw. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Leipzig

Auf der Bundesstraße 2 bei Markkleeberg sind am Mittwochnachmittag zwei Autoinsassen bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 57 Jahre alte Fahrer eines Citröen wollte nach Polizeiangaben gegen 14.30 Uhr kurz vor der Auffahrt zur A38 auf die linke Spur. wechseln. Dabei übersah er einen von hinten kommenden Mercedes, der mit hoher Geschwindigkeit auf den Wagen auffuhr.

Der 57-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Kleinwagen und krachte in die rechte Leitplanke. Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehren aus Markkleeberg-West und Wachau mussten den Fahrer aus dem Wrack befreien und dafür das Dach des Citröen abschneiden. Auch die 56-jährige Beifahrerin musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Die B2 war in Richtung Chemnitz für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Staus. Gegen 17 Uhr wurde die Bundesstraße wieder freigegeben. 

nöß/-tv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis 2023 muss die Stadt knapp 400 000 Euro in die Freiwillige Feuerwehr investieren. Das geht aus dem aktuellen Brandschutzbedarfsplan hervor, den der Markkleeberger Stadtrat diese Woche mehrheitlich beschlossen hat.

23.12.2017

Die Deutsche Telekom kann nächstes Jahr mit dem Breitbandausbau in den bislang unterversorgten Ortsteilen Wachau, Auenhain und Gaschwitz beginnen. Der Stadtrat hat das Trenching-Projekt am Mittwochabend im Großen Lindensaal einstimmig bei fünf Enthaltungen abgesegnet. Damit ist Markkleeberg jetzt eine von deutschlandweit vier Pilotkommunen.

22.12.2017

Rund um den Störmthaler See weiten sich durch Vandalismus verursachte Schäden zu einem immer größer werdenden Ärgernis aus. Die Gemeindeverwaltung Großpösna wendet sich deshalb jetzt mit klaren Worten an die Schmierfinken.

22.12.2017
Anzeige