Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Bärenherz Sommernacht findet im Kees’schen Park statt
Region Markkleeberg Bärenherz Sommernacht findet im Kees’schen Park statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 07.06.2017
Das Bärenherz hat viele Freunde: Ulrike Herkner und Hubertus Freiherr von Erffa (r.) zeigen hier im Frühjahr Innenminister Martin Dulig das Haus. Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Die zweite Bärenherz Sommernacht steigt in diesem Jahr im Kees’schen Park von Markkleeberg, in unmittelbarer Nähe zum Kinderhospiz Bärenherz Leipzig. Wie Ulrike Herkner, die Geschäftsführerin des zum Hospiz gehörenden Vereins mitteilte, finde die Benefiz-Veranstaltung am Samstag, dem 17. Juni, ab 18 Uhr, statt. Der Kartenverkauf habe bereits begonnen, so Herkner.

Alle diejenigen, die eine besondere Sommerparty feiern und gleichzeitig einen guten Beitrag leisten möchten, könnten Karten für das Charity-Event kaufen, meint sie. Diese seien erhältlich über das Marriott Hotel per E-Mail an elke.saglam@marriotthotels.com. Der Einzelkartenpreis betrage inclusive Mehrwertsteuer 95 Euro. „Es können auch ganze Zehnertische für 950 Euro gebucht werden, die dann auf Wunsch mit einem Logo gekennzeichnet werden“, wirbt sie.

Ein besonderer Höhepunkt der 2. Bärenherz Sommernacht werde die Kunstauktion zugunsten des Kinderhospizes sein. „Dabei werden Gemälde, Zeichnungen und Grafiken bekannter Leipziger Künstler versteigert – der Erlös geht in voller Höhe an Bärenherz“, so Herkner. Auch eine Tombola mit wertvollen Sachpreisen und Gutscheinen stehe unter dem Benefizcharakter. Weiterhin erwarte die Gäste Live-Musik von der Leipziger Party-Band Jamtonic sowie ein exquisites Barbecue.

Eine Reihe namhafter Partner von der Deutschen Bank bis zur Leipziger Messe habe wie schon im Vorjahr bei Planung, Vorbereitung und Umsetzung der Sommernacht geholfen, dankt Herkner.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diese Personalie hat es in sich: Sven Pleße (53), im vorigen August wegen angeblicher Betrügereien geschasster Bauamtsmitarbeiter aus Markkleeberg, wird neuer Bauamtleiter in Markranstädt. Einstimmig wurde er jetzt vom Stadtrat gewählt. Dort bekommt er es gleich mit Ringelnattern an der Kitabaustelle „Am Stadtbad“ zu tun.

07.06.2017

Die erste Plakette für den Schutz von Uferschwalben im Freistaat Sachsen hat Großpösna errungen. Der Nabu Landesverband würdigte damit jetzt das Engagement der Gemeinde am Störmthaler See.

03.06.2017

Nach der Festnahme eines 70-jährigen Rentners in Zwenkau ist Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Mann erlassen worden. Am Donnerstagabend hatte er mit einer scharfen Pistole aus dem Fenster seiner Wohnung geschossen. Die Polizei fand bei ihm insgesamt vier Waffen samt Munition.

02.06.2017
Anzeige