Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Baustopp an Zitzschener Brücke beendet
Region Markkleeberg Baustopp an Zitzschener Brücke beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 19.05.2015
Eigentlich sollte die Brücke über die Weiße Elster jetzt übergeben werden. Quelle: André Kempner

Das teilte am Vormittag der Leiter der Niederlassung Halle/Saale, Hans-Joachim Zoerner, mit.

Wie berichtet, hatte Papenburg vergangenen Mittwoch die Arbeiten eingestellt und schwere Geschütze gegen den Landkreis aufgefahren, insbesondere gegen den Leiter des Hochbauamtes, Rolf Löcher. Zoerner warf ihm die bewusste Verschleppung der Arbeiten vor. In einem anwaltlichen Schreiben war zudem von ausstehenden Forderungen in Höhe von 379 000 Euro die Rede. Kreissprecherin Brigitte Laux hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Trotz Kommunikationsproblemen wolle das Bauamt weiter den Verhandlungsweg bestreiten, aber auch eine juristische Reaktion werde geprüft.

Das Ergebnis: Der Kreis hat Papenburg per 17. Oktober aufgefordert, die Arbeiten unverzüglich, das heißt binnen einer Frist von sieben Werktagen wieder aufzunehmen. Dies geht aus dem Antwortschreiben des von Papenburg beauftragten Anwaltes Marco Lorenz vom 18. Oktober hervor. Darin betont er, dass Papenburg "in Anbetracht des erheblichen Zahlungsverzuges" vom Leistungsverweigerungsrecht Gebrauch gemacht und dies auch frühzeitig angekündigt habe. Da innerhalb der Frist überhaupt keine Reaktion erfolgt und auch innerhalb der angemessenen Nachfrist nicht einmal ein Teilbetrag der offenen Forderungen beglichen worden sei, habe sein Mandant keine andere Möglichkeit als den Baustopp gesehen. Und daran habe sich bis dato nichts geändert. "Es wurde keine Zahlung geleistet. Unsere Schreiben sind nach wie vor unbeantwortet", so Lorenz am Freitag. Eine Aufhebung des Baustopps komme nur in Frage, wenn ein definitiver Termin zur Klärung des weiteren Bauablaufes und der Nachtragsansprüche feststeht.

Gestern dann die erlösende Nachricht: "Es wird wieder gebaut." Die Parteien hatten sich zuvor auf einen Termin geeinigt. Dieser soll am Dienstagvormittag im Landratsamt stattfinden. Am Abend werden die Zitzschener im Saal über den Fortgang informiert. Im Dorf sollen derweil schon Gerüchte kursieren, die Brücke werde gar nicht mehr gebaut. Zumindest kann es lange dauern. In seiner wöchentlichen Meldung ging das Straßenverkehrsamt gestern von einer Sperrung bis zum 31. Dezember 2014 aus.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.10.2013
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gute Nachricht aus dem Zwenkauer Rathaus: Wie Bürgermeister Holger Schulz (CDU) gestern mitteilte, werden zwei Abschnitte des Seerundweges zwischen dem Kap und der B 2 nun doch auf sechs Meter Breite ausgebaut.

19.05.2015

Großpösna. Die Schifffahrt auf dem Störmthaler See nimmt langsam konkrete Formen an. Nachdem die MS Wachau bereits seit der Schleuseneröffnung im Mai diesen Jahres regelmäßig auf dem See ihre Runden dreht, hat der Gemeinderat von Großpösna am Montagabend nun den Weg frei gemacht, dass auch die Anlegestellen am See genutzt werden.

19.05.2015

Der Trendsport Triathlon findet auch in Markkleeberg immer mehr Anhänger. Seit der Radsport- und Fitnessclub (RFC) vor zwei Jahren eine Nachwuchsgruppe ins Leben gerufen hat, gibt es kein Halten mehr. Drei Mal pro Woche treffen sich Victoria, Franz und die anderen zum Radfahren, Laufen und Schwimmen.

19.05.2015
Anzeige