Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Bebauungsplan sichert Standort für Golfclub
Region Markkleeberg Bebauungsplan sichert Standort für Golfclub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 07.07.2010
Anzeige
Markkleeberg

Ziel ist die langfristige Sicherung und Entwicklung der Anlage oberhalb der östlichen Uferpromenade.

Dazu zählen laut Vorlage der Verwaltung „die Ausweisung von Baufeldern zur Wartung, Pflege und Unterhaltung des Platzes, für Gastronomie und Beherbergung“. Zudem soll die Zufahrt über die Koburger Straße per Fuß- und Radweg sowie einen breiteren Mühlweg deutlich verbessert werden.

Bislang wurden dem rund 550 Mitglieder zählenden Golfclub Markkleeberg Baugenehmigungen nur befristet erteilt, da sich sein Domizil am Rand des Landschaftsschutzgebietes „Leipziger Auwald“ befindet. Anfang des Jahres dann die Wende: Der Landkreis Leipzig drängte als Untere Baugenehmigungsbehörde auf die Erstellung eines B-Planes, da zeitlich befristete Einzelbaugenehmigungen nicht hinreichend seien, um den Spielbetrieb auf Dauer zu sichern.

Im Rahmen der derzeit laufenden Diskussion zum Flächennutzungsplan (die LVZ berichtete) hätten sich die Markkleeberger Ausschüsse bereits Ende März „eindeutig“ zum Standort bekannt und erklärt, das Areal künftig „unter Aufgabe alternativer Flächen“ am Cospudener See als „Sondergebiet Golfplatz“ auszuweisen, teilte die Verwaltung mit. Damit scheinen die einstigen Pläne, an der Südspitze des Cospudener Sees einen 18-Loch-Golfplatz zu etablieren, endgültig vom Tisch. Stattdessen kann der Golfclub Markkleeberg seine Anlage mit Blick in die Zukunft „sportlich und touristisch ordnen und aufwerten“.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In viereinhalb Wochen ist Premiere – nicht nur für die Erstklässler, sondern auch für die Schule, die sie besuchen werden. Denn in Pötzschau öffnet die Neuse-h-enlandschule, deren Pädagogik auf der von Montessori basiert, erstmals ihre Türen für die Grundschüler.

06.07.2010

Bislang profitierte der Kulturraum Leipziger Raum von der Förderung des Freistaates Sachsen. So erhalten seit 1995 regional bedeutende Kultureinrichtungen Fördermittel aus der Kulturkasse des Zweckverbandes Kulturraum Leipziger Raum.

05.07.2010

Der neue Spielplatz hinter der alten Schule in Wachau ist ungewöhnlich. Neben der Rutsche und dem Sandkasten steht ein Turngerät, das von Senioren genutzt werden kann.

05.07.2010
Anzeige