Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Betriebsauslass geht Ende des Jahres in Probebetrieb

Betriebsauslass geht Ende des Jahres in Probebetrieb

Nach knapp anderthalb Jahren gehen die Bauarbeiten am Betriebsauslass des Zwenkauer Sees bei Hartmannsdorf in die letzte Phase. Gestern Morgen schwebte per Kran gerade ein Rechen ein, der Treibgut von der Weißen Elster fernhalten soll.

Voriger Artikel
Hip Hop und Jazz-Dance bis zum Muskelkater
Nächster Artikel
Dispatcherturm bleibt höchster Punkt

Am Auslauf zur Weißen Elster montierten Fachleute gestern Morgen einen Rechen.

Quelle: André Kempner

Zwenkau/Leipzig. Zudem wurden unter den Augen zahlreicher Fachleute die vier, bereits im Sommer eingebauten Tore auf ihre Dichtigkeit geprüft.

"Wir liegen voll im Zeitplan", versicherte Projektmanager Gerd Pöthe vom Tagebausanierer Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft (LMBV). "Der Stahlbetonbau für die 100 Meter langen zweizügigen Rahmendurchlässe zur Weißen Elster ist abgeschlossen, der Wasserbau in der Komplettierung", erläuterte seine Kollegin Jutta Baltz. Die Firma Alltec sei bereits mit der Montage der Steuer- und Regeltechnik beschäftigt. Ende des Jahres werde der Probebetrieb aufgenommen. "Danach sind wir für den Ernstfall gerüstet", betonte Baltz.

Der Ernstfall wäre ein Jahrhunderthochwasser wie es die Region im Juni 2013 erlebt hat. Damals rettete der noch nicht fertig gestellte Zwenkauer See die Stadt Leipzig und den Norden bis nach Halle vor der ganz großen Katastrophe. Zirka 20 Millionen Kubikmeter Elster-Wasser wurden in weniger als 48 Stunden über das drei Wochen zuvor übergebene Hochwassereinlaufbauwerk Zitzschen in das Tagebaurestloch abgeleitet (die LVZ berichtete). Der Pegel stieg dadurch um gut zwei Meter. Da sich der Zwenkauer See noch in Flutung befindet, war das kein Problem. Spätestens wenn der mittlere Endwasserstand von 113,5 Metern über Normalhöhennull erreicht ist, braucht der Hochwasserspeicher, der dann über ein Rückhaltevolumen von 18,5 Millionen Kubikmeter verfügen wird, zur Bewirtschaftung laut Hochwasserschutzkonzeption zwei Abläufe: den Betriebsauslass Weiße Elster und den Harthkanal, die Verbindung zum Cospudener See.

"Über den Betriebsauslass Weiße Elster mit seinem 370 Meter langen, naturnah gestalteten Zulaufgraben und einem 50 Meter langen Auslaufgraben kann eine Hochwasserlamelle künftig binnen 21 Tagen unterhalb der Gefällestufe Hartmannsdorf in die Elster abgeleitet werden", erklärte Baltz. Ist 2018 auch der Harthkanal fertig - Baubeginn soll im Frühjahr 2015 sein -, kann im Fall eines 150-jährigen Hochwassers der Ablauf der Weißen Elster durch den Umweg über den Zwenkauer See planmäßig um insgesamt 130 Kubikmeter pro Sekunde reduziert werden.

Die Kosten für den Betriebsauslass belaufen sich auf rund 5,5 Millionen Euro, finanziert über das Verwaltungsabkommen zur Bergbausanierung. Bereits freigegeben wurde vergangene Woche die wieder hergestellte Straße "Zur Weißen Mark", die vor der Baumaßnahme verlegt worden war.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.10.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr