Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bewährtes, Neues und ein Wunsch

Bewährtes, Neues und ein Wunsch

Wanderer sind hart im Nehmen. Dunkelheit, Temperatureinbruch - nichts kann sie schrecken, das hat die 11. Sieben-Seen-Wanderung, die gleichzeitig Start der ersten bundesweiten Hike-Event-XXL-Wanderserie war, eindrucksvoll bewiesen.

Voriger Artikel
Teilnehmerrekord bei der 11. Sieben-Seen-Wanderung
Nächster Artikel
Drei junge Markkleeberger und die Lust am Gestalten

Markkleebergs OBM Karsten Schütze (rechts) mit "Sieger" Bernd Hegner im Ziel.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. "Klar war es kalt, ich bin zum ersten Mal in langer Hose angetreten, aber auch wieder sehr schön", meinte der 49-jährige Bernd Hegner, der am Samstagmittag als Erster nach 104 Kilometern auf dem Rathausplatz das Ziel erreichte. "Da kommt ja ein vertrautes Gesicht", sagte Tourismusmanagerin Rebecca Heinze als der Berufsfeuerwehrmann aus Jena, der zum sechsten Mal dabei war und zum dritten Mal in Folge die anderen hinter sich ließ, um die Ecke bog. Wiedersehen gab es viele bei dieser Sieben-Seen-Wanderung. Zum Beispiel mit dem 70-jährigen Franz List aus Leipzig der kurz nach Hegner um 13 Uhr die Teilnehmermedaille umgehängt bekam und mit dem 74-jährigen Günter Gotthold, der erneut Dritter wurde. "Das war definitiv mein letzter 104er", verkündete der Böhlener wie im Vorjahr.

Vertraute Gesichter auch in der Nacht am Zwenkauer Rathaus. Mitarbeiter der Stadt reichten den Wanderern nach gut 20 Kilometern in Feuerwehruniform "Löschwasser". "Unsere Feuerwehr feiert heute ihr 150-jähriges Bestehen, wir sind die Vertretung", erzählte Karina Ritter. Sie gehörte zu den mehr als 500 freiwilligen Helfern, die das Wanderevent erst möglich machen. Sie kochten in Gaschwitz 60 Kilogramm Nudeln für den legendären Mitternachtsimbiss, reichten Kuchen, wiesen Wege oder leisteten, wie die Kameraden des DRK, Erste Hilfe.

Letzteres brauchte Franziska Kirchner nicht. Die 25-Jährige, die mit Familie und Freunden aus Thüringen und Franken unterwegs war, schrieb eine Karte mit "Vielen Grüßen von der Sieben-Seen-Wanderung" an ihre Großeltern. Die kostenfreie Aktion der LVZ-Post war neu, wie einiges bei der elften Auflage. So auch die QR-Codes mit denen per Smartphone an allen 21 Stationen Informationen und Geschichten herunterladen werden konnten.

"Wir arbeiten seit drei Jahren daran, die Tour zu verjüngen. Moderne, interaktive Kommunikationsformen sind eine Möglichkeit, erlebnisorientierte Touren die Basis", erklärte Henrik Wahlstadt, als Vorsitzender der Sportfreunde Neuseenland Organisationschef der Sieben-Seen-Wanderung. Und das scheint zu gelingen. Das Durchschnittsalter ist gesunken, Maikäfer-, Familien-, Geocach- und LVZ-Schlingeltour erfreuen sich großer Beliebtheit. Wahlstadt, der nach einer durchwachten Nacht zwar sichtlich geschafft, aber zufrieden war, sagte: "Durchweg glückliche Gesichter, was wollen wir mehr."

Bernd Hegner hätte da noch was. "Ich würde mich freuen, wenn es die Markkleeberger noch schaffen würden, dass wir uns nach 104 Kilometern unter eine warme Dusche stellen können. Ansonsten war alles perfekt organisiert - wie immer."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.05.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr