Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Bibelmobil macht Halt in Zwenkau
Region Markkleeberg Bibelmobil macht Halt in Zwenkau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 28.03.2010
Anzeige

„Der Bus fuhr früher die Strecke Deutschland-Spanien und hat schon über 900 000 Kilometer auf dem Tacho“, erklärte Betreuer Stephan Naumann. Bis zu 150 Tage im Jahr ist er nun als Bibelmobil im Einsatz. „Zu unserem Publikum gehören nicht nur Kindergartengruppen und Schulklassen. Wir machen auch bei Gemeindefesten mit“, erläuterte Naumann. Im Untergeschoss des Busses können Interessenten auf Entdeckungsreise in die Welt der heiligen Schrift gehen. Zu sehen sind dort Bibelausgaben in exotischen Sprachen wie Bengali, Hindi oder Japanisch, aber auch das wohl kleinste Exemplar der Welt. Dabei handelt es sich um sage und schreibe 1245 Buchseiten, die sich auf einem winzigen Mikrofilm befinden. „Diese Bibel wurde für Astronauten gemacht, denn die können ja keine schweren Bücher ins Raumschiff schleppen“, weiß Naumann. Die Bibelmobil-Mitarbeiter hatten gleich noch die passende Lesehilfe an Bord – ein Mikroskop. Im Bus befindet sich sogar eine kleine Druckmaschine – die soll zeigen, wie in früheren Zeiten die Texte aufs Papier und dann unters Volk kamen. Eine Etage höher hatten es sich Zwenkauer Erstklässler bequem gemacht. Die besuchten das Bibelmobil im Rahmen des Ethikunterrichts. Andreas Schmidt brachte den Mädchen und Jungen auf lockere Weise biblische Geschichten nahe und schlug Brücken zum heutigen Alltag. Warum denn Jesus am Kreuz sterben musste? „Die Leute waren neidisch auf ihn“, betonte Schmidt. Wenn man will, könne man den ganzen Tag auf andere Leute neidisch sein – auf schönere Klamotten, den tolleren Füller, das größere Auto. „Doch damit wird man nicht glücklich“, sagte Schmidt. Nach der Station in Zwenkau fuhr das Bibelmobil wieder zurück ins „Depot“ nach Görlitz. Nach Ostern wollen die Mitarbeiter wieder auf Tour gehen. „Wir begleiten Langstreckenläufer, die unter dem Motto ‚Von Luther zum Papst‘ bis nach Rom laufen wollen“, berichtete Naumann. Start dieser ökumenischen Aktion ist am Ostermontag in Magdeburg. Unterwegs ist eine Spendensammlung für heimatlose Kenianer geplant. Die Erlöse sollen am 19. April Papst Benedikt XVI. übergeben werden. Das Bibelmobil wird die Marathonläufer von Sachsen-Anhalt bis zur österreichischen Grenze begleiten.

Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 

Großpösna. Er ist von Nahem betrachtet ein Monstrum. Er bringt mehr als 1300 Tonnen auf die Waage, ist fast 30 Meter hoch, rund 19 Meter breit und 62 Meter lang.

18.10.2016

Zwenkau. Die Stadt Zwenkau sucht für ihren Schiedsstellenbezirk einen neuen Friedensrichter. Für den amtierenden, den 47-jährigen Fred Kupferthaler, geht im Juni die zweite Wahlperiode zu Ende.

25.03.2010

 

[image:phpY4u2N020100324173518.jpg]
Dresden/Markranstädt/Zwenkau. Am Dienstag wurden in Dresden die diesjährigen Träger des Erich-Glowatzky-Preises geehrt.

24.03.2010
Anzeige