Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Blues Brothers treffen Mozart

Blues Brothers treffen Mozart

Es ist kein alltägliches Konzert: weder für das Westsächsische Symphonieorchester, noch für Feelmen. Denn während sich die einen eher der Klassik widmen, steht bei den anderen Soulmusik auf dem Programm.

Voriger Artikel
1400 Fußballfelder neuer Wald
Nächster Artikel
Pfingstsonntag gehört den Radfahrern

Das Leipziger Soulorchestra Feelmen ist für die Markkleeberger nicht unbekannt. Im Februar war die Band bereits im Lindensaal zu Gast.

Quelle: Andr Kempner

Markkleeberg. Doch am 18. Juni verschwimmen diese Grenzen. Beim dritten Markkleeberger Mittsommernachtskonzert unter dem Titel „We like the opera“ im Kanupark gilt das Motto „soul meets classic“.

Dann werden nicht nur Passagen aus Carmen, Nabucco und Figaro zu hören sein, sondern auch Titel wie „Fly me to the soon“, „You are so beautiful“ und „You can leave your hat on“. Allerdings nicht nacheinander. Vielmehr „spielen wir mit- und gegeneinander“, sagt Tonelli, Frontmann von Feelmen. Dieser Rollentausch sei für seine Band bisher einzigartig. Und auch für das Westsächsische Symphonieorchester ist diese Kombination neu. „Wir kennen zwar die verschiedenen Genres und spielen auch Filmmusiken und Operetten. Aber die Verbindung mit Soul-Elementen ist für uns eine neue Erfahrung“, sagt Frank-Michael Erben, Dirigent der Symphoniker.

Sowohl die Musiker als auch die Stadt Markkleeberg hoffen, mit der ungewöhnlichen Kombination die Besucher durchgängig zu begeistern. „Das ist ja schließlich ein Konzert für die ganze Familie“, sagt Ralph von Rauchhaupt, Sachgebietsleiter Kultur im Rathaus. Daher gebe es wieder neben der üblichen Bestuhlung eine große Picknickfläche, von der aus das Geschehen auf der Bühne verfolgt werden könne. Und das verspricht einige Besonderheiten. Nicht nur, dass mehr als 50 Musiker Klassik und Soul koppeln, hinzu kommen Video-Elemente aus dem Film „Blues Brothers“ und ein zur Musik passendes Lichtdesign. Während Feelmen Stunden darauf verwandt hat, sich Opern anzuhören und Passagen zu finden, die im Soul erklingen könnten, hat der ortsansässige Techniker Olaf Pinder Stunden gewerkelt, um Musiker, Publikum, Licht und Ton unter einen Hut zu bringen. Erben ist äußerst zuversichtlich, dass die Zuhörer begeistert sein werden: „Denn wenn sich zwei Musikprofis treffen, kommt ein super Konzert raus.“ Die Qualität der Konzerte im Kanupark habe sich bereits weit über die Grenzen Markkleebergs hinaus rumgesprochen, sagt Bernd Klose (SPD), Oberbürgermeister Markkleebergs. Schon jetzt seien mehr als 300 Karten verkauft worden. Zahlreiche von denen gingen nach Dresden und sogar nach Berlin.

Das Konzert beginnt am 18. Juni um 21 Uhr im Kanupark. Frühes Kommen sichert die besten Plätze. Die Karten für den Bestuhlungsbereich kosten 18, ermäßigt 13 Euro, die Familienkarte (zwei Erwachsene, zwei Kinder) gibt es für 50 Euro. Wer es sich lieber auf der Picknickdecke gemütlich machen will, bezahlt pro Person zehn, ermäßigt sieben Euro. Die Familienkarte liegt in dem Bereich bei 30 Euro. Da die Parkplätze in Auenhain begrenzt sind, gibt es einen Shuttleservice. Der Bus fährt um 19.30 Uhr ab Bahnhof Markkleeberg und um 19.45 Uhr ab Schillerplatz. 20 Minuten nach Konzertende fährt dieser zu den Haltestellen zurück. Die Karten sind unter anderem per Mail an tickets@markkleeberg.de erhältlich.

Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr