Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Botanische Entdeckungstour

Botanische Entdeckungstour

Der Agra-Park ist nach dem Botanischen Garten Leipzig die artenreichste Parkanlage in der Region. Spaziergänger können unter anderem den Urwelt-Mammutbaum, den Riesen-Lebensbaum und den Perückenstrauch entdecken.

Voriger Artikel
Forum zu B2-Brücke: "Wir haben die Sorge, dass Tatsachen geschaffen werden"
Nächster Artikel
"Meisterleistung" - aber Zukunft ungewiss

Karsten Schütze, Peter Gutte, Heike König und Ulrike Mechsner (von links) präsentieren im Agra-Park die neuen botanischen Tafeln.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Leichter wird das dank 72, im Auftrag der Stadt Markkleeberg neu gestalteter botanischer Tafeln, die bis Ende August aufgestellt werden.

"Für mich als ehemaligen Biologielehrer ist das ein schönes Beispiel für Umweltbildung", lobte Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) das Projekt. 2006 seien schon einmal Informationstafeln installiert worden, einige davon allerdings dem Vandalismus zum Opfer gefallen. Im Agra-Park-Jahr 2014 wurden die Schilder nun durch einen ausgewiesenen Kenner der sächsischen Pflanzenwelt, Botaniker Peter Gutte, einer fachlichen Prüfung unterzogen und vom Columbus-Verein neu gestaltet. Die Kosten von 1300 Euro trägt die Stadt.

"Die Nachbestimmung war auch für mich eine Herausforderung", erklärte Gutte bei der Präsentation. Teilweise hätten die Namen nicht mehr mit den Bäumen übereingestimmt. "Die Genetiker haben ja in den letzten acht Jahren auch weitergeforscht", begründete der erfahrene Fachmann, der bei seiner Arbeit im Agra-Park "Überraschungen" wie die Zweifarbige Eiche und die Bastard-Zypresse erlebte.

"Das ist das nächste Puzzleteil für die Aufwertung des Agra-Parks", betonte Heike König vom Grünen Ring. Besonders freue sie, dass das Projekt auf der Leipziger Seite weitergeführt werden soll. Rathauschef Schütze regte an, einen botanischen Parkführer herauszugeben, um den Bürgern noch mehr Lust auf Entdeckungstouren zu machen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.08.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr