Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Braunkohlewald im Agra-Park soll wachsen
Region Markkleeberg Braunkohlewald im Agra-Park soll wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 14.11.2014
Aufgeräumt wird seit gestern der Braunkohlewald im Agra-Park. Quelle: André Kempner

Zusammen mit anderen hierzulande inzwischen selten gewordenen Baumarten bilden sie den in den Siebzigerjahren angelegten, aber weitgehend überwucherten rund 2500 Quadratmeter großen Braunkohlewald. Der soll künftig besser an die Entstehung der für die Region wichtigen Kohle durch die abgestorbenen Baumarten aus der Zeit des Tertiär erinnern können. Das haben sich die Städte Leipzig und Markkleeberg, der sächsische Landesverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und die Agra Veranstaltungsgesellschaft auf die Fahnen geschrieben. Gestern begannen Sven Wenzel und seine Brüder Holger und Dirk daher mit der Ertüchtigung dieses ganz speziellen Waldes. Sie kennen die Bäume schon aus Kindertagen: Schließlich hatte ihr Vater Rudi Wenzel den Wald noch zu Agra-Zeiten angelegt.

In einem ersten Abschnitt würden drei größere störende Bäume sowie Gestrüpp und Sträucher entfernt, sagte Gerhard Thümmler von der Schutzgemeinschaft. Anschließend werde die Baumscheibe der großen Napoleoneiche wieder aufgestellt, die dem Tagebau Cospuden weichen musste, würden die Hinweistafeln erneuert und in einem letzten Abschnitt auch weitere Bäume gepflanzt.

Botaniker Dr. Peter Gutte begrüßte die Umgestaltung. Von dem gewonnenen Licht würden auch die Orchideenstandorte im Park profitieren. Unter anderem wachse dort die breitblättrige Sitter, erklärte er.

Markkleebergs Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) freute sich wie Gerald Biehl vom Leipziger Amt für Stadtgrün und Gewässer über die Aufwertung des Parks. Beide betonten die enge Zusammenarbeit, in der nunmehr Gestaltung und -pflege des Agra-Parks vonstatten gingen. Oliver Fritzsche, Landeschef der Schutzgemeinschaft Wald in Sachsen, betonte die große Rolle, die dem Braunkohlewald besonders bei der Geschichte der Region bei der Umweltbildung zukomme. Gestiftet wird das Geld für die Maßnahme von der Agra Veranstaltungsgesellschaft um Lutz-Rainer Matzat, der die jährliche Jagd- und Angel-Messe ausrichtet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.11.2014

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kanupark Markkleeberg erhöht zum 1. Januar 2015 seine Preise. Betroffen ist vor allem das Wildwasser-Rafting, ausgenommen sind ausdrücklich Angebote für Schüler.

14.11.2014

Eltern müssen ab 1. Januar in Markkleeberg für die Betreuung ihrer Jüngsten tiefer in die Tasche greifen. Ihr Anteil für einen Krippenplatz steigt monatlich um 5,06 Euro auf 184,55 Euro, für einen Kindergartenplatz um 1,51 Euro auf 112,91 Euro.

13.11.2014

Händler, Dienstleister und Hauseigentümer waren am Dienstagabend zum ersten von insgesamt sechs Workshops im Rahmen der Vorbereitung des städtebaulich-landschaftsplanerischen Ideenwettbewerbs fürs Markkleeberger Zentrum in den Kleinen Lindensaal eingeladen.

12.11.2014
Anzeige