Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Brücke übers Elsterflutbett wird Mitte Mai übergeben
Region Markkleeberg Brücke übers Elsterflutbett wird Mitte Mai übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 19.05.2015
Die neue S 46-Brücke über das Elsterflutbett zwischen Markkleeberg und Großzschocher steht kurz vor der Fertigstellung: Mitte Mai können Autofahrer aufatmen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg/Leipzig

Doch diese Zeit soll bald der Vergangenheit angehören. Wie Martina Tinkl, Leiterin der Leipziger Niederlassung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, mitteilte, kann die seit Oktober 2011 im Bau befindliche Brücke über das Elsterflutbett im Zuge der S46 Mitte Mai freigegeben werden.

Das knapp 118 Meter lange Bauwerk kostet rund 3,1 Millionen Euro und wird zu 75 Prozent aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und zu 25 Prozent vom Freistaat Sachsen finanziert. Laut Tinkl bietet die Brücke mit einer Breite von 13,25 Meter Platz für zwei Fahrstreifen sowie auf der Südseite einen 2,50 Meter breiten Rad- und Gehweg mit zwei sogenannten Verweilkanzeln.

Einziger Wermutstropfen: "Für die Einbindung der Rampen und den Rückbau der Behelfsumfahrung muss die Brückenstraße voraussichtlich von Mitte März bis zur Verkehrsfreigabe letztmalig gesperrt werden", so Tinkl.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.02.2013

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großpösna. Heute fängt für Marcel in gewisser Weise ein neues Leben an. Eines in Freiheit. Denn der 22-Jährige ist nach 15 Monaten aus dem Seehaus Störmthal, dem Strafvollzug in freien Formen, entlassen worden.

19.05.2015

Premiere im Großen Lindensaal: Der Markkleeberger Carnevals Club (mcc) hat am Donnerstagabend zum ersten Mal Weiberfastnacht gefeiert. Rund 120 kostümierte Mädels - und berockte Jungs - geizten nicht mit ihren Reizen.

09.02.2013

Großpösna/Leipzig. In den Startlöchern stehen die Macher des künftigen Ferienressorts am Störmthaler See. "Wir warten auf stabiles Wetter und wollen dann mit dem Erdbau loslegen", so Rüdiger Renno von den Denk-Architekten aus Leipzig.

19.05.2015
Anzeige