Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Buckelpiste B 2: Lasuv plant Ausbau
Region Markkleeberg Buckelpiste B 2: Lasuv plant Ausbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 19.05.2015
Anzeige
Zwenkau

Besonders betroffen ist der Abschnitt zwischen Großdeubener Brücke und der Abfahrt Feldscheune. Tempo 70 und weniger statt der sonst erlaubten 100 auf Bundesstraßen sind längst zum Dauerzustand und -ärgernis geworden.

Wie die Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), Isabel Siebert, auf LVZ-Anfrage mitteilte, soll die B 2 in diesem Bereich nun umfassend ausgebaut werden. In Abstimmung mit dem Tagebausanierer LMBV werde derzeit an einer Voruntersuchung gearbeitet. "Ziel ist ein Ausbau im bisherigen Korridor, wobei nicht nur erneute Baugrundprobleme vermieden, sondern auch die Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit des künftigen A 72-Zubringers verbessert werden sollen", betonte Siebert.

Obwohl die Planung zügig in Angriff genommen werde, versicherte sie, dauere es einschließlich Planfeststellungsverfahren bis zur Baureife einige Zeit. Bis dahin würden die Setzungen im Rahmen engmaschiger Streckenkontrollen durch den Landkreis sowie das Lasuv regelmäßig beobachtet. Bei Bedarf könne mit verkehrsrechtlichen und baulichen Maßnahmen schnell eingegriffen werden. Schon jetzt sei allerdings klar, dass noch dieses Jahr die Fahrbahn übergangsweise erneuert werden muss.

Pendler kennen das schon aus früheren Jahren und müssen sich wohl wieder auf mehrwöchige Umleitungen und (noch mehr) Staus einstellen. Betroffen werden diesmal auch alle Ausflügler sein, die vom Leipziger Süden zum Zwenkauer See wollen. Ulrike Witt

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.05.2015
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fairtradetown - seit dreieinhalb Jahren strebt Markkleeberg diesen Titel an. Und war bis vor kurzem trotzdem noch weit - oder besser gesagt - eine Schule davon entfernt.

19.05.2015

Der Tonfall im Straßenverkehr ändert sich. Das musste ein 49-jähriger Busfahrer feststellen, der am Sonnabend von einem Radfahrer beim Durchfahren der Polleranlage zum Cospudener See behindert wurde.

11.05.2015

Das Seen-Kleeblatt im Süden ist komplett: Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat am Samstagnachmittag den Zwenkauer See freigegeben. Landrat Gerhard Gey überreichte Bürgermeister Holger Schulz (beide CDU) zuvor noch die Mastergenehmigung.

19.05.2015
Anzeige