Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Buntes Programm ist wieder Besuchermagnet
Region Markkleeberg Buntes Programm ist wieder Besuchermagnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 04.05.2014
Heiße Rhythmen am kühlen Stadtfestwochenende: Die Bornaer Guggemusiker sorgen am Samstagnachmittag für Stimmung vor dem Markkleeberger Rathaus. Quelle: André Kempner
Markkleeberg

Ob Musik und gemütliches Zusammensitzen bei einem Glas Wein, Austoben auf dem Rummel oder einfach nur Flanieren in der Rathausstraße und am Festanger: Familien, Abenteuerlustige und Besonnene fanden, was sie suchten.

Der Blumenmarkt hingegen konnte nicht alle Wünsche der Gartenfreunde erfüllen. Die extrem niedrigen Temperaturen machten den Pflanzenverkäufern zu schaffen. "Tomaten und Männertreu mussten wir zu Hause lassen", sagte Diana Hahnemann. "Die hätten den frostigen Morgen kaum überstanden." Die Geranienstämme fanden hingegen zahlreiche Abnehmer, unter ihnen auch Karsten Kern, der im Frühjahr immer hier seine ersten Gartenpflanzen kauft. Allerdings ist er vom diesjährigen Stadtfest dennoch enttäuscht. "Das Angebot wird jedes Jahr weniger", erklärte er. Und die Stände seien immer wieder die gleichen.

Markkleeberg. Egal, ob zehn Grad, Sonne oder Regen: Das Stadtfest zieht die Leute bei jeder Witterung in die Innenstadt von Markkleeberg. Auch das mittlerweile 23. ließ kaum Wünsche offen.

Was den einen etwas ärgert, ist für andere ein Glücksfall. Lars Löffelholz war mit Frau und seinen drei Kindern Sara, Juana und Rajko wie jedes Jahr gekommen, um das erste Mai-Wochenende bei einem ausgiebigen Bummel über die Festmeile zu genießen. "Wir arbeiten uns einmal komplett um das Stadtfest, vom Rummel, über die Spielwiese bis hin zu den Händlern." Für ihn sei das Event "gleichbleibend gut". Und da lohne es sich auch mal, rund 100 Euro auszugeben.

Neu war in diesem Jahr die Tourismusmesse in der Rathausstraße. Monique Müller vom Tourismusverband Vogtland war mit der Resonanz mehr als zufrieden. Zeit zum Durchatmen hatte sie kaum, immer wieder fragten Interessierte wie Yvette und Marina Wunderlich nach Radtouren und Ausflugszielen für die Wochenenden. "Besonders gefragt sind unsere Wanderangebote", betonte Müller. Kein Wunder, war doch das Stadtfest eine gelungene Entspannung für die zahlreichen Teilnehmer der Sieben-Seen-Wanderung. Die erkundigten sich nach erfolgreicher Tour durch das Neuseenland gleich nach dem Kammweg und dem Vogtland-Panorama-Weg.

Mehr Andrang hätte sich auf dem Rummel der ein oder andere Schausteller gewünscht. Doch dass die Gäste erst Sonnabendnachmittag zur Festwiese strömten, war dem Wetter geschuldet. "Donnerstag und Freitag fielen für uns fast komplett ins Wasser", bedauerte Trixi Neupert am Crépes-Stand. Doch dafür sei das Wochenende ein Erfolg gewesen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.05.2014

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wanderer sind hart im Nehmen. Dunkelheit, Temperatureinbruch - nichts kann sie schrecken, das hat die 11. Sieben-Seen-Wanderung, die gleichzeitig Start der ersten bundesweiten Hike-Event-XXL-Wanderserie war, eindrucksvoll bewiesen.

04.05.2014

Andrang am Wochenende im Kanupark: Stundenlang kostenlos durchs Wildwasser toben, alle auf dem Markt befindlichen Kanus testen und mit geführten Touren die Seenlandlandschaft um Leipzig erkunden - das wollten sich rund 1000 aktive Wassersportler beim zweiten XXL-Paddelfestival nicht entgehen lassen.

04.05.2014

Der Markkleeberger Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) hat gestern um 18 Uhr am Rathaus den Startschuss für die 11. Sieben-Seen-Wanderung gegeben. Bis Sonntag werden rekordträchtige 5600 Wanderer auf insgesamt 35 verschiedenen Touren von vier bis 104 Kilometer das Leipziger Neuseenland entdecken.

02.05.2014