Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Buslinie 106 rollt ab Ende März wieder bis zum Störmthaler See

Tourismus Buslinie 106 rollt ab Ende März wieder bis zum Störmthaler See

Nach dem guten Start im Vorjahr soll es auch in diesem Jahr wieder eine Neuseenland-Buslinie an den Wochenenden geben.

Versuch 2015 war erfolgreich: Die Buslinie 106 soll ab diesem Frühjahr wieder bis zum Hafen am Störmthaler See verlängert werden

Quelle: Jörg ter Vehn

Grosspösna/Markkleeberg. Nach dem guten Start im Vorjahr soll es auch in diesem Jahr wieder eine Neuseenland-Buslinie an den Wochenenden geben.

Am 27. Juni im Vorjahr war die „Saisonlinie 106“ zunächst als Versuch gestartet worden. Sie sollte auch an den Wochenenden, wenn an den Seen viel los ist, Einheimische und Touristen an den Markkleeberger und den Störmthaler See bis nach Lagovida und dem dortigen Hafen bringen. Die Fahrpläne wurden, soweit möglich, auf die Fährlinien abgestimmt, um angenehme Rundreisen und einen Seebesuch mit Bus und Schiff zu ermöglichen.

Der Erfolg blieb nicht aus. „Wir haben 2015 mit rund 2500 Fahrgästen auf der Saisonlinie eine Punktlandung hingelegt“, erzählt Thomas Fröhner vom Regionalbus Leipzpig, die die Linie anbot. Die Zahlen hätten ziemlich genau den Erwartungen entsprochen. Daher solle die erweiterte Linie 106, inzwischen zum Stadtbus von Markkleeberg umgewandelt, auch in diesem Jahr wieder angeboten werden.

Diesmal soll die Saison allerdings auch tatsächlich mit dem Frühjahr und dem See-Erwachen beginnen: Ab 24. März solle die Linie an den Wochenenden an die Seen verlängert werden, erklärt Fröhner. Die Genehmigungsbehörden, in diesem Fall das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), müsse aber noch zustimmen.

Das Betriebskonzept sei im Wesentlichen das vom Vorjahr, so Fröhner. Stündlich werde die Verbindung angeboten, der Bus binde dann auch Güldengossa und Störmthal an den Wochenenden ans Netz an. Über den S-Bahn-Haltepunkt Markkleeberg, an dem die 106 hält, sei auch eine schnelle Verbindung nach Leipzig möglich.

Tatsächlich hatten sich im Vorjahr auch die Hotelgäste von Lagovida über das Angebot gefreut. „Der Bus war bei den Gästen stark nachgefragt", weiß Großpösnas Hauptamtsleiter Daniel Strobel zu berichten. Sie kämen so ohne große Probleme bis nach Leipzig und zurück. Aber auch der besucherstarke Kanupark in Auenhain, bislang ausgerechnet an den veranstaltungsreichen Sport-Wochenenden vom öffentlichen Nahverkehr abgeschnitten, profitierte von dem Angebot, das nun auch 2016 wieder rollt.

Von Jörg ter Vehn

Grosspösna/Markkleeberg. 51.226229761986 12.449993304346
Grosspösna/Markkleeberg.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr