Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Buttersäureanschlag auf griechisches Restaurant "Korfu" in Zwenkau
Region Markkleeberg Buttersäureanschlag auf griechisches Restaurant "Korfu" in Zwenkau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 19.05.2015

Die Männer klagten laut Polizei über Übelkeit und wurden nach einer ersten ärztlichen Behandlung vor Ort zur Überwachung in die Helios Kliniken nach Borna und Zwenkau gebracht.

Gastwirt Konstantinos war am Mittag als einziger wieder in seinem Restaurant. "Ich habe mich aus Sorge um mein Geschäft auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus entlassen. Jemand muss doch aufräumen und sehen, dass es weitergeht", erklärte der 51-Jährige, der mit seiner Familie in Böhlen lebt.

Der Anschlag ist nicht der erste. Bereits am Tag der Eröffnung des "Korfu", am 12. Februar, sowie eine Woche später hatten Unbekannte die Gaststätte angegriffen. "Beim ersten Mal haben sie versucht die Türe aufzubrechen, beim zweiten Mal Fensterscheiben eingeschlagen." Gestern Morgen wären erneut Steine durch die Scheiben geflogen, danach eine Flasche mit Buttersäure. Konstantinos hielt sich zu diesem Zeitpunkt mit zwei Mitarbeitern und zwei Wachleuten im Gastraum auf.

Während die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen hat und noch im Dunkeln tappt, glaubt der Wirt, dass die "Konkurrenz aus Nachbarorten" hinter den Anschlägen steckt. Nichtsdestotrotz will Konstantinos Ostern Gäste empfangen: "Sobald alles gereinigt ist und die Hygiene grünes Licht gibt, mache ich auf."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.03.2013

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Warum feiern wir eigentlich Ostern? Eine Frage, die selbst Erwachsene nicht immer beantworten können. Den drei bis sechs Jahre alten Mädchen und Jungen der Regenbogengruppe des evangelisch-lutherischen Kindergartens Großdalzig fällt die Antwort indes ganz leicht.

19.05.2015

Von heißen Tagen am Wasser können die Zwenkauer seit Donnerstag auf dem Hafenplatz träumen. Bis Ende Mai sind dort die sieben besten von 45 Entwürfen für die geplante Strandwache zu sehen.

19.05.2015

Viele Jugendliche wissen kurz vor dem Schulabschluss noch nicht so recht, wohin sie der berufliche Weg führen soll. Ein Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) kann eine gute Lösung sein.

19.05.2015
Anzeige