Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg D-Jugendkicker werden Hallenmeister mit gesponserten Anzügen der Böge GmbH
Region Markkleeberg D-Jugendkicker werden Hallenmeister mit gesponserten Anzügen der Böge GmbH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 19.12.2009
Anzeige

Die Gegner von Fortuna Leipzig wurden in der Ernst-Grube-Halle mit 4:0 weggeschossen, genauso das Team von Eintracht Holzhausen mit 4:1.

Bei den Großpösnaern und ihren Trainern Thorsten Jabs und Andreas Thurm war die Freude natürlich groß, als ihre Mannschaft am Ende den Titel holte. Gemunkelt wird, dass es wohl an den neuen Trainingsanzügen liegt. Die gab es einen Tag vorher bei der Weihnachtsfeier des FSV Größpösna. Die Firma Böge GmbH, eine in der dritten Generation geführte KFZ-Werkstatt mit Lackiererei aus Kleinpösna, sponserte die schwarz-roten Anzüge. "Ich habe hier in Großpösna selber schon Fußball gespielt und als ich gefragt wurde, ob ich bei der Finanzierung helfen könne, habe ich sofort zugesagt", erzählt Geschäftsführer Marco Böge, dessen Firmenlogo jetzt die Anzüge ziert.

Zur Vereinsweihnachtsfeier trafen sich alle Kindermannschaften und anschließend die Erwachsenen zu einem gemischten Turnier. In den Spielpausen konnte an der Wii und der Playstation weiter gesportelt werden.

Kathrin Kirscht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bebauungsplan Nummer 27 „Seebad Zwenkau“ wird verändert. In seiner letzten Sitzung im Jahr 2009 hat der Stadtrat grünes Licht für das erforderliche Verfahren gegeben.

18.12.2009

Der Haushalt 2010 ist unter Dach und Fach. Am Mittwochabend haben die Stadträte dem 54,3-Millionen-Euro-Paket mehrheitlich zugestimmt. Einzig die CDU-Fraktion meldete Bedenken an.

17.12.2009

Großpösna. Kirchen sind Orte der Begegnung und Besinnung. Hier finden Gläubige, aber auch Nichtgläubige zur Ruhe. Zur inneren Einkehr gesellen sich jene Kapitel Kulturhistorie, die die Gebäude verkörpern.

17.12.2009
Anzeige