Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg „Die Saison 2010 ist toll gelaufen“
Region Markkleeberg „Die Saison 2010 ist toll gelaufen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 23.09.2010
Anzeige
Markkleeberg

Im Gespräch mit ARD-Moderator René Kindermann nutzte Klose, unterstützt von Landschaftsarchitekt Dirk Seelemann, die Möglichkeit und stellte das Konzept den interessierten Gästen vor, darunter die amerikanische Generalkonsulin Katherine Brucker, der Vorstandsvorsitzende der Enviam Carl-Ernst Giesting und die Aufsichtsratsvorsitzende der Agra-Veranstaltungs-GmbH Brigitte Wiebelitz. Wie berichtet, gibt der Rathauschef die Bewerbungsunterlagen am kommenden Donnerstag im Sächsischen Umweltministerium ab. Wahrscheinlich noch vor Weihnachten wird das Dresdner Kabinett die Entscheidung fällen.

Während für die Landesgartenschau noch alle Daumen gedrückt werden, löste die Bekanntgabe der aktuellen Zahlen für die Mitte Oktober auslaufende Kanupark-Saison, allgemeine Freude im Restaurant „Wildwasser-Terrasse“ aus. „Etwa 22 000 Freizeitsportler haben seit April die Angebote auf Europas modernster Wildwasseranlage genutzt. Das ist eine Steigerung um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, betonte Klose. Zudem seien knapp 350 000 Besucher zu den zahlreichen Veranstaltungen gekommen, 50 000 mehr als 2009. „Die Saison 2010 ist einfach toll gelaufen, viel besser als gedacht. Im Grunde haben wir jetzt erreicht, wovon die Stadt bei der Eröffnung des Kanuparks 2007 noch geträumt hat“, sagte Klose.

Zufrieden schaute auch Claus Mann, Geschäftsführer des See-Betreibers Entwicklungsgesellschaft für Gewerbe und Wohnen Wachau (EGW), auf die Sommersaison. „Die Zahl der Gäste am Markkleeberger See ist um zehn Prozent gestiegen“, berichtete er. Gründe dafür seien außergewöhnliche Events wie das Skispringen im Februar, aber auch die vorangeschrittene Erschließung der verschiedenen Ufer-areale. „Man sieht, was hier alles möglich ist und es wird weitergehen“, versprach Mann nicht zuletzt mit Blick auf den am Sonntag anstehenden Cross de Luxe.

Das beste Beispiel lieferte Christoph Kirsten: Der Sport- und Tourismusmanager der Stadt Markkleeberg stimmte auf den vom 8. bis 10. Juli 2011 anstehenden Weltcup – einer von weltweit drei – im Kanu-Slalom ein. Als ehrenamtlicher Leiter des Organisationskomitees überreichte er die ersten Eintrittskarten an den Kanupark-Sponsor Enviam.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die in Markkleeberg ansässige Fakultät für Maschinen- und Energietechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) beteiligt sich morgen an der „Langen Nacht der Wissenschaften“.

22.09.2010

Das Rathaus passt in eine kleine Handtasche, der Cospudener See sieht aus wie eine Pfütze, und die Kirchen sind nicht größer als ein Kaffeebecher. Markkleeberg ist winzig, die Stadt findet auf einer Fläche von etwa 1,80 Meter mal 1,25 Meter Platz.

21.09.2010

Zahlreiche Markkleeberger, allen voran die Sportler der TSG von 1903, haben am Sonntag beim siebten Enviam-Städtewettbewerb auf dem Laufband und dem Ergometer ihr Bestes gegeben.

20.09.2010
Anzeige