Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Diebe stehlen 350 Kilogramm schwere Bronzetafel aus dem Agra-Park
Region Markkleeberg Diebe stehlen 350 Kilogramm schwere Bronzetafel aus dem Agra-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 25.07.2016
Im Markkleeberger Agra-Park wurde ein Teil des Kunstwerks gestohlen. Bereits vor vier Jahren entwendeten Unbekannte zwei Segmente. Quelle: Polizei
Anzeige
Leipzig

Aus dem Rosengarten im Agra-Park in Markkleeberg ist abermals eine bronzene Kunsttafel am Schaubeet in der Nähe des Pleißedammes gestohlen worden. Laut Polizeiangaben transportierten Diebe in der Nacht zu Sonntag das 350 Kilogramm schwere Segment in Form einer gegossenen Bronzeplatte höchstwahrscheinlich mit Hilfe eines Fahrzeuges ab.

Bei dem Kunstwerk handelt es sich um ehemals fünf Platten mit dem Titel „Der Weg des Bauern“ von Otto Thielicke aus dem Jahr 1982. Die an diesem Wochenende verschwundene Platte ist 1,60 Meter breit und einen Meter hoch. Sie befand sich an der äußersten linken Stelle des Ensembles. Bereits 2012 hatten Diebe zwei Teile des Werkes entwendet.

Die Leitung des Agra-Parks stellte der Polizei Bilder der aktuell gestohlenen Platte zur Verfügung, die nun per Öffentlichkeitsfahndung nach Hinweisen sucht.

Die Beamten bitten Zeugen, die die dunkle Platte seit Sonntag gesehen haben oder denen sie zum Verkauf angeboten wurde, sich zu melden. Die Kriminalpolizei ist in der Dimitroffstraße 1 und telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 erreichbar.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Rathausstraße in Markkleeberg gibt es seit Jahren ein Kommen und Gehen. Geschäfte werden eröffnet, oft noch viel schneller wieder geschlossen. Die Laufkundschaft fehle, klagen viele Händler. Neuzugang Thomas Hinze stört das nicht: Er verkauft in seinem Laden in Hausnummer 13 Digitalorgeln.

25.07.2016

Wurde die Baugenehmigung für die Asylbewerberunterkunft in Großpösna vom Kreis bewusst nicht erteilt, um das eigentlich nicht mehr benötigte Bauvorhaben zu verhindern? Diese These stellt DRK-Vorstand Jens Bruske in einer Stellungnahme erstmals auf.

25.07.2016

Hunderttausende vergnügen sich jeden Sommer im Cospudener See. Was ihnen derzeit sichtlich fehlt, sind etwa 20 Zentimeter Wasserhöhe. Das sei Absicht, so die Tagebausanierer. Das Wasser habe vorher zu hoch gestanden, meint die Landesdirektion

23.07.2016
Anzeige