Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Dinosaurier auf der Pyramide, Pferde als Deko
Region Markkleeberg Dinosaurier auf der Pyramide, Pferde als Deko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 19.05.2015
Gediegen war der Weihnachtsmarkt am Torhaus Markkleeberg-Ost. Petra und Mo Kistner (r.) hatten zum Beispiel Deko-Pferde mitgebracht. Quelle: Andre Kempner

e. Schließlich hatte der Jugendclub im Vorjahr bereits die Idee der Weihnachtspyramide mit selbstgebastelten Figuren der Kinder und Jugendlichen vorangetrieben, die mit dem neuen Wichtelmarkt auf dem benachbarten Rittergutshof nun festlich umrahmt werden konnte.

Pfarrer Albrecht Häußler hatte beim Anschieben der Pyramide zwar etwas Probleme, alle dort versammelten Figuren biblisch einzuordnen, ließ deshalb den Dinosaurier raus und beschränkte sich auf Ochs und Pferd. Nach seinem Segen der Pyramide zog es die fast zweihundert Besucher zum Wichtelmarkt nebenan, wo die Schafe Max und Moritz die Gäste am Eingang begrüßten. Im kuscheligen Ständerondell auf dem Rittergutshof mit großem Feuer in der Mitte gab es dann Wein, Wurst und Weihnachtsdeko pur. Kettensägenschnitzer Steffen Walpert aus Köhra an Hammer und Beitel, Barbara Effenberg am Spinnrad, Roberto Weber am Raclette - sie und weitere sorgten dafür, dass das Fest eine runde Sache wurde. Größer sollte es trotz zwischenzeitlicher Enge nicht werden, riet etwa Heinz Schreiber.

Gediegen war der traditionelle Weihnachtsmarkt am Torhaus Markkleeberg. Hier lockten 23 Stände mit den typischen Produkten wie Kerzen, Ölen und Handwerklichem aller Art. Petra und Mo Kistner hatten gar Pferde mitgebracht - aus Holz für die festliche Deko, versteht sich. Weihnachtsmann Jens Vogel streifte mit seinem Engel Ann-Kathrin Vogel (11) durch die Besucherschar und versprühten festliche Stimmung, erstmals hatten die Organisatoren auch einen Stehgeiger um musikalische Unterstützung gebeten. Ortwin Kral spielte zur Freude der Besucher seine Melodien, derweil in der Mitte des Gutsherrenhofes die Flammen in der großen Feuerschale loderten, Glühwein und Bratwürste die Besucher auch von innen wärmten und festlich stimmten. -tv

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.12.2014
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heiraten ist in Markkleeberg so günstig wie nie. Brautpaare zahlen für das Ja-Wort im Spiegelsaal derzeit keinen Cent. Allerdings müssen sie damit leben, dass das Weiße Haus eine, wenn auch gut verhüllte Baustelle beherbergt.

19.05.2015

Großpösna. Das kleine, gerade mal 5500 Einwohner starke Großpösna mausert sich vor allem dank seiner Aktivitäten am Störmthaler See zu einem ernst zu nehmenden touristischen Player.

18.10.2016

Oh, es riecht gut, oh, es riecht fein: Im Landcafé "Wildwuchs" in Zwenkau duftete es gestern Nachmittag köstlich nach weihnachtlichem Gebäck und Holunderpunsch.

19.05.2015
Anzeige