Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg „Django“ am Zwenkauer See ausgesetzt
Region Markkleeberg „Django“ am Zwenkauer See ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 05.12.2017
Ausgesetzt: Wer kennt die Besitzer: Fundtier „Django“ vom Zwenkauer See. Quelle: Tierheim Oelzschau
Zwenkau

Das Tierheim Oelzschau sucht den Besitzer eines Hundes, der am Zwenkauer See frei herumlief, schließlich am 27. November von einer Spaziergängerein ins Heim gebracht wurde. „Leider hat sich niemand gemeldet, der diesen Hund vermisst. Bleibt die Vermutung, dass er ausgesetzt wurde“, so Elvira Henkel vom Tierschutzverein Leipziger Land, der das Heim betreibt.

„Django“ sei ein etwa zwei Jahre alter, 58 Zentimeter großer Mischlingsrüde. Anfangs sei er total unsicher gegenüber allen Menschen aufgetreten. Nach wenigen Tagen habe sich das gegenüber bekannten Personen gelegt, er zeige aber deutliche Unsicherheiten, so Henkel. Die Grundkommandos könne er, führe diese auch bereitwillig aus. Das Heim hoffe nun, dass sich die Besitzer melden.

Infos bitte an Tel. 034347 81633 oder per Mail: THOelzschau@aol.com

Das Tierheim ist täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, von 13 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet, befindet sich in der Straße der Freundschaft 62 in 04571 Oelzschau (Rötha).

Von -tv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feststimmung in Großdalzig: Jung und Alt zog es am Wochenende zur evangelischen Dorfkirche. Sie wollten die drei neuen Bronzeglocken willkommen heißen. Pfarrerin Barbara Hüneburg strahlte bei der Andacht mit der Sonne um die Wette: „Das ist ein ganz besonderes Erlebnis für die Gemeinde.“

05.12.2017
Markkleeberg Staatsminister trifft auf Friederike I. - Waldkönigin startet Weihnachtsbaumsaison

Pünktlich zum ersten Advent eröffneten die Mädchen und Jungen der Zwenkauer Kindertagesstätte „Anne Frank“ die Weihnachtsbaumsaison in Sachsen. Hilfe gab’s dabei von höherer Stelle: Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, die Hainicher Jagdhornbläser und Waldkönigin Friederike I. unterstützten die kleinen Experten.

04.12.2017

Entfernt erinnert es mit seinem Schlot an ein kleines Kraftwerk – und so ganz falsch ist das nicht: Das erste Trockenklo im Neuseenland ist jetzt am Störmthaler See entstanden.

01.12.2017