Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Drachen, Hexen, Feuershows – 25. Stadtfest in Markkleeberg
Region Markkleeberg Drachen, Hexen, Feuershows – 25. Stadtfest in Markkleeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 27.04.2016
Das Stadtfest ist alljährlich der Veranstaltungshöhepunkt in Markkleeberg. 2015 sorgten die Bornaer Guggemusiker vorm Rathaus für Stimmung. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Mit dem 25. Stadtfest und der 13. Sieben-Seen-Wanderung erwartet Markkleeberg vom 6. bis 8. Mai der Veranstaltungshöhepunkt des Jahres. Die Stadt rechnet mit bis zu 30 000 Besuchern. „Wir haben ein ambitioniertes Programm mit viel Action, Informationen und Musik für die ganze Familie auf die Beine gestellt. Ich denke, da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei und dank unserem Hauptsponsor EnviaM erneut ohne Eintritt “, betont Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD).

Los geht es Freitag mit dem Massenstart zur Sieben-Seen-Wanderung. Erstmals ist der direkt vor dem Rathaus und nicht in der Raschwitzer Straße. Die Wanderer laufen dann über den Festanger in den Agra-Park. Wie Henrik Wahlstadt von den Sportfreunden Neuseenland informierte, haben sich bislang rund 4100 Wanderfreunde für knapp 92 500 Kilometer angemeldet. Die längste Anreise hätten Teilnehmer aus den Niederlanden und der Schweiz.

Während fast alle thematischen Touren ausgebucht sind, ist das Online-Meldeportal für die Sportwanderstrecken noch bis 1. Mai um 23.59 Uhr offen. Nachmeldungen sind am 6. Mai gegen eine Nachmeldegebühr von 3,50 Euro möglich. Für alle Daheimgebliebenen spielt „Leiseschrei“ ab 19 Uhr auf dem Rathausplatz Songs von Westernhagen, Keimzeit und Rosenstolz. Tradition ist der „Friday for music“ für Jugendliche im Festzelt am Festanger. Angesagt haben sich unter anderem Thomas Knoll und Marc Zocher vom Sky Club/Beatbrothers Leipzig.

Am Samstag eröffnet der Oberbürgermeister , begleitet von den „Leipziger All-Stars“ mit Blues, Dixieland und Swing, um 10 Uhr das Stadtfest auf dem Rathausplatz. Lust auf Ausflugsziele in der Region will am Samstag und Sonntag die Freizeitmesse in der Rathausstraße machen. Blühendes für den Balkon gibt es an beiden Tagen auf dem Blumenmarkt am Festanger. Mieter der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft können dort ihre Gutscheine einlösen. Im Rathausfoyer stellt die Stadt Bauvorhaben vor, die Elektrotechnische Sammlung in der Mönchereistraße lädt zu Führungen ein.

Spiel und Spaß verspricht ab Samstagmittag die Kinder- und Familienwiese des Sportmobile Springburg e.V. am Festanger, Folklore und Tanz zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft die rumänischen Gäste aus Zarnesti auf dem Rathausplatz. Der Drache Tabaluga aus dem gleichnamigen Musical von Peter Maffay und die Band Steppenwolf freuen sich dort auf kleine Besucher. Im Festzelt singt DDR-Schlagerstar Maja Catrin Fritsche. Rockig wird es am Abend: Die Ostrock-Coverband P 70 spielt vorm Rathaus Hits von Karat, City, Puhdys, Silly und Karussell. Nach dem Höhenfeuerwerk heizt dort „Las Fuegas“ mit einer Steampunk-Burlesque-Feuertanzshow ein.

Der Sonntag beginnt traditionell um 10 Uhr mit dem ökumenischen Festgottesdienst auf dem Rathausplatz. Musikalisch geht es dann nach Irland. „Squeezebox-Teddy“ sorgt am Mittag für Stimmung. Zu einer Stadtrundfahrt lädt Oberbürgermeister Schütze um 14 Uhr am Bahnhof ein. Tipp: Wer mitfahren möchte, sollte sich beeilen. Es sind nur noch 17 Plätze frei. Tickets für sechs Euro sind in der Touristinfo, Rathausstraße 22, zu haben. Für die Jüngsten treiben ab 14 Uhr die Hexe Krepelkirsche & Räuber Fürchtenix Schabernack. Fans von Schlagerstar Olaf Berger sind ab 16 Uhr im Festzelt richtig. Mit der Elfenshow „Midsummernight-Fairydream“ klingt das Stadtfest am Sonntag ab 17.30 Uhr vorm Rathaus aus.

Der Rummel auf dem Festanger öffnet bereits an diesem Wochenende rund um die 20. Walpurgisnacht und den Mai-Feiertag, macht dann drei Tage Pause und startet an Himmelfahrt ins Stadtfestwochenende. Wie Kulturamtsleiter Falk Hartig mitteilte, gibt es erstmals einen 50-Meter-Kettenflieger. Dafür sei das Riesenrad mit 18 Metern etwas kleiner als in den vergangenen Jahren.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Anfang April gehört die LVZ im Rahmen der Aktion Zeitungsflirt für die Klassen 4 a und 4 b der Grundschule Großstädteln zum täglichen Frühstück wie das Pausenbrot. Anfang der Woche kam die LVZ nun sogar in Person von Lokaljournalistin Ulrike Witt und Fotograf André Kempner ins Haus.

27.04.2016

Die Große Kreisstadt hat ein Luxus-Problem: Immer mehr Unternehmen zieht es nach Markkleeberg. Was fehlt, sind freie Gewerbeflächen. Ein Thema, das dieser Tage beim 9. Wirtschaftsempfang im Großen Lindensaal diskutiert wurde. Mehrere Hundert Gäste – erstmals aus der ganzen Region Leipzig – und 36 Aussteller nutzten die Veranstaltung als Kontaktbörse.

27.04.2016

Bei Porsche wird derzeit gebaut, bald die Eisenbahnbrücke in der Essener Straße in Leipzig sowie die Sportoberschule in der Max-Planck-Straße: Es läuft gut für die Glass Ingenieurbau GmbH Leipzig. Am Montag bekam die Firma außerdem das Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit überreicht

26.04.2016
Anzeige