Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Ein Geben und Nehmen"

"Ein Geben und Nehmen"

Großpösna. Vor mehr als zwei Jahren reagierten die meisten Störmthaler auf die Eröffnung des Seehauses mit erheblicher Skepsis, wenn nicht gar Angst. Inzwischen sind die jugendlichen Straftäter in die Dorfgemeinschaft aufgenommen.

Voriger Artikel
Badetag und Bullenkrieg - Zitzschener Geschichte(n)
Nächster Artikel
Einlaufbauwerk Zitzschen bislang geschlossen

Handwerklicher Einsatz fürs Gemeinwohl: Patrick (links) und Romeo bauen in der Seehaus-eigenen Werkstatt eine Sitzbank für den Störmthaler See.

Quelle: André Kempner

"Wir haben unser Versprechen eingelöst, dass es keine negativen Auswirkungen gibt", zieht Michael Richter vom Seehaus-Verein Bilanz. Er hofft, dass der Strafvollzug in freien Formen zukünftig auch am Nordufer des Hainer Sees akzeptiert wird.

Auch Stefan Krehl, Leiter des Seehauses Störmthal, erkennt durchaus positive Effekte, die die Einrichtung mit sich bringt: "Wir arbeiten aktiv im Ort mit, unterstützen beispielsweise Kindergärten bei Bauprojekten, stellen Bänke am Störmthaler See auf und helfen auch mal unseren Nachbarn", erklärt er.

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Großpösnas Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch gibt einen kurzen Überblick über das, was die Jungs im Ort geleistet haben: Bau eines Katzenhauses, Arbeiten im Landschulheim, Reparaturen von Bänken in der Halle in Dreiskau-Muckern, Sanierung einer Wohnung und Verpflegung der Wanderer bei der Sieben-Seen-Wanderung.

"Sie haben wirklich eine Menge für die Kommune getan", sagt Lantzsch, betont aber gleichzeitig, dass sie die Bewohner auch in der Pflicht sehe, etwas für die Gesellschaft zu tun. Das mache sie auch jedem neuen Bewohner klar, der in das Seehaus Störmthal einziehe. "Die Jungs bekommen hier eine echte Chance, müssen aber auch Verantwortung übernehmen."

Gerade zu den Nachbarn sei in den vergangenen Monaten eine enge Bindung entstanden, sagt Richter. Das bestätigt auch Margitta Neidhold, die bei einer Informationsveranstaltung in Kahnsdorf am Hainer See über das Seehaus berichtete. "Es gibt in Störmthal keine Schwierigkeiten, vielmehr sind die Jungs im Ort integriert", machte sie deutlich. Zwar habe sie anfangs auch Vorurteile gehabt, doch die verschwanden nach einem Besuch im Stammhaus im baden-württembergischen Leonberg. "Meist hilft es, mit den Jugendlichen zu sprechen und das Konzept kennen zu lernen", erklärte sie den potenziellen neuen Nachbarn in Kahnsdorf.

Krehl und Richter werden die Nachbarn vermissen, auch die Bewohner, wie Anthony erzählt, der das Seehaus in der Öffentlichkeit präsentieren darf. "Es war in der ganzen Zeit ein Geben und Nehmen auf beiden Seiten", sagt der junge Mann. Da wurde schon mal zu einem gemeinsamen Grillabend eingeladen, und es gab hin und wieder Gespräche über den Gartenzaun.

Seit Januar gestaltet das Seehaus einmal pro Monat einen Gottesdienst. Die Jugendlichen sind für alles verantwortlich: für die Technik, den Empfang und die Moderation. "Dadurch sind wir ein Teil der Gemeinde geworden und bleiben bildlich gesprochen nicht am Rand", sagt Krehl.

Lantzsch hofft, dass der Umzug nach Kahnsdorf so gelingt, dass sich Orts - und Seehausbewohner auch am neuen Standort wohlfühlen und voneinander profitieren. "Ich wünsche den Jungs, dass sie es schaffen, ihr eigenes Leben zu führen, und das Seehaus ist dafür geeignet, dass das klappt."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.06.2013

Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr