Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ein Umzug so bunt wie das Vereinsleben

Ein Umzug so bunt wie das Vereinsleben

Großpösna. Höhepunkt des Großpösnaer Rittergutsfestes am Wochenende war natürlich der Festumzug. Für die rund 30 örtlichen Vereine eine Möglichkeit, sich in ganzer Pracht zu präsentieren.

Voriger Artikel
"Abgelehnt" - Kabarett frisch vom Küchentisch
Nächster Artikel
Filmfestival "Goldener Zwenk" geht in die dritte Runde

Der große Festumzug der Vereine durch Großpösna.

Quelle: André Kempner

Gegen 11 Uhr nahm der bunte Tross mit 25, ganz individuell gestalteten Wagen im Grenzweg Aufstellung.

"Wir haben 145 Mitglieder, wer am heutigen Spieltag nicht auf den Fußballplätzen der Region im Einsatz ist, unterstützt uns hier. Und das sind vor allem unsere Kinder", erklärte der Vorsitzende des FSV Großpösna, Dirk Lindner, der im Trabi-Kübel mit XXL-Fußball saß. Die Kinder der Kita "Hummelburg" reihten sich mit Rollern, Mini-Traktoren und anderen geschmückten Gefährten in den Festumzug ein. Einblick ins ländliche Leben boten Bauer Ingo Voigtland und seine Frau Janet. Mit derber Kleidung, Dreschflegel und Holzschuhen ausgestattet, vertraten sie die Bauernschaft von 1813. Einziges Zugeständnis an die heutige Zeit - ihre Sonnenbrillen. Besser hatten es da die Badenixen von Dreiskau-Muckern. Bei drückender Hitze wurden sie von vielen ob ihrer leichten Hemdchen beneidet. "Wir vertreten den Arbeitskreis Sachsens schönste Dörfer", verkündete Anne Richter keck, die mit ihren Mädels einen Handwagen mit Badetuch und gelbem Quietscheentchen hinter sich herzog. Appetit auf fangfrischen Fisch machten die "Störmthaler Seehechte" um Peter Perlik, die mit Boot, Angeln und Kescher dabei waren. Bodenständig kamen derweil die Kegler des KSV Blau-Weiß daher. Heinz Schreiber, als Gemeinderat und Initiator des Osterbrunnens bekannt, verteilte Fettbemmchen. "Dazu hätte ich auf unserem Multicar noch einen Federweißer", meinte er vergnügt. Eigentlich im Bereich Volleyball und Aerobic aktiv, bot der Wagen des 1. Volkssportvereins noch Ovationen an Jogis Elf. Ein scherzhafter Aufruf mit ernstem Hintergrund für jungen Nachwuchs war aber auch zu lesen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.09.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr