Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Eine halbe Million Euro für neue Bushaltestellen in Markkleeberg
Region Markkleeberg Eine halbe Million Euro für neue Bushaltestellen in Markkleeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 18.07.2016
Noch nutzt die Buslinie 70 die alte Straßenbahnendstelle am Körnerplatz – zum Ärger der Anwohner. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Die Bushaltestellen in Markkleeberg sollen in den nächsten Jahren auf Vordermann gebracht werden: als erste die Endhaltestelle der Buslinie 70. Anwohner hatten sich mehrfach über die unbefriedigende Situation am Körnerplatz, vor allem die durch die Busse arg strapazierte Straße Am Volksgut beschwert. Nun soll eine neue, barrierefreie Haltestelle südwestlich angrenzend an die Städtelner Straße zwischen Zwenkauer Straße und Am Volksgut entstehen.

Mit der Inbetriebnahme des Verkehrsknotens am Markkleeberger Bahnhof und der Einstellung der Straßenbahnlinie 9 haben sich die Linienführungen im Stadtgebiet verändert. „Zum Teil werden vorhandene Haltestellen weitergenutzt, wurden barrierefreie Haltestellen hergestellt oder auch provisorisch eingerichtete den LVB zur Verfügung gestellt“, hieß es in der Beschlussvorlage des Stadtrates.

Die provisorischen Haltestellen sollen nun in Abhängigkeit vom Nutzerverhalten barrierefrei neu gebaut, alte Haltestellen barrierefrei umgestaltet werden. In den Markkleeberger Haushalt wurden dafür im laufenden Jahr insgesamt 50 000 Euro eingestellt - 20 000 Euro davon für die Planung und den Bau der neuen Endhaltestelle der 70. Für die Folgejahre hat die Stadt weitere 450 000 Euro angemeldet. Voraussetzung sei, dass der Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig wie angekündigt 90 Prozent der Gelder als Fördermittel bereitstellt.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Gruppe junger Kamerunschafe hat am Samstagnachmittag Katz und Maus mit Polizei und Feuerwehr in Markkleeberg gespielt. Vier Schafe hatten ihr Gehege übersprungen und tobten zwei Stunden durchs Gewerbegebiet Wachau.

17.07.2016

Marius Heckmann traut sich was. Der Berliner Maler bezieht Haltung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen, befasst sich mit Deutschland zwischen NSU und Willkommenskultur. Im Weißen Haus sind seine Werke jetzt erstmals in der Region Leipzig zu sehen. Die Ausstellung, die vom Kulturamt der Stadt Markkleeberg präsentiert wird, trägt den Titel „Brüche“.

16.07.2016

Mit einem strahlenden Lächeln hat Miss Sachsen gestern Nachmittag trotz Wind und Regen das Härtetest-Fotoshooting im Freizeitpark Belantis gemeistert. Kein Wunder: Josephin Frenzel, süße 21 Jahre jung, hatte gerade erfahren, dass sie es unter die Top 10 für die Vorauswahl der Miss-Universe-Wahl geschafft hat.

16.07.2016
Anzeige