Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eines der modernsten Hygiene-Labore Deutschlands steht in Markkleeberg

Wirtschaftsstandort Eines der modernsten Hygiene-Labore Deutschlands steht in Markkleeberg

In Markkleeberg ist jetzt eines der modernsten Hygiene-Labore Deutschlands ansässig: Der Chef der Synlab-Gruppe, Dr. Bartl Wimmer, eröffnete am Donnerstag gemeinsam mit Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) das im neuen Dreigeschosser in der Hauptstraße 105 untergebrachte Zentrallabor des Synlab-Umweltinstituts.

Zufriedene Gesichter bei der offiziellen Eröffnung: Dr. Bartl Wimmer, Lutz Eckardt und Oberbürgermeister Karsten Schütze (v. l.) im neuen Zentrallabor von Synlab in der Hauptstraße 105 in Markkleeberg.

Quelle: Ulrike Witt

Markkleeberg. In Markkleeberg ist jetzt eines der modernsten Hygiene-Labore Deutschlands ansässig: Der Chef der Synlab-Gruppe, Dr. Bartl Wimmer, eröffnete am Donnerstag gemeinsam mit Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) das im neuen Dreigeschosser in der Hauptstraße 105 untergebrachte Zentrallabor des Synlab-Umweltinstituts.

„Synlab hat in den vergangenen Jahren eine sehr dynamische Entwicklung genommen. Wir verstehen uns heute als der führende europäische Diagnostikdienstleister. Mit dem Neubau sind wir für die Zukunft gerüstet“, betonte Wimmer. Der Geschäftsführer des seit vier Jahren in Markkleeberg beheimateten Synlab-Umweltinstituts, Lutz Eckardt, sagte: „Damit können wir unsere Angebotspalette erheblich erweitern.“ Das hochmoderne Labor ermögliche unterschiedlichste Analysen zur Sicherung von sauberem Trinkwasser, reiner Luft und schadstofffreien Lebensmitteln. „Die Umweltanalytik schafft mit ihren Hunderten von Untersuchungsparametern die Voraussetzungen für ein gesundes Leben“, so Eckardt weiter.

Die Synlab-Gruppe erbringt Dienstleistungen in den vier Sparten Umwelt, Lebensmittel, Hygiene und Pharma – von der Beratung über die Diagnostik bis hin zu technischen Hygiene-Services für Krankenhäuser, Ärzte, Industrie und Bäder in ganz Deutschland und Europa. Zudem gehören die Überwachung der Hygiene bei Lebensmitteln, Medizinprodukten, technischen Einrichtungen sowie Produktionskontrollen beispielsweise in der Lebensmittelindustrie zum Unternehmensspektrum.

Der fünf Millionen Euro teure Erweiterungsbau beherbergt Hygiene-Labore für Wasser, Böden, Raum-Innenluft sowie andere Materialien und Produkte. Hinzu kommen mikrobiologische Labore für die Begleitung pharmazeutischer Studien und ein Reinraum-Labor für Sterilprüfungen pharmazeutischer Produkte. „Das Reinraum-Labor ist eines der ersten in Sachsen, das Sterilprüfungen nach dem weltweit anerkannten FDA- und GMP-Standard erbringen darf. Mit der Erteilung des GMP-Zertifikats für den Standort Markkleeberg rechnen wir binnen weniger Wochen“, sagte Eckardt. Markkleeberg werde damit das erste Labor im Freistaat sein, das neben Sterilprüfungen das gesamte diagnostische Spektrum unter einem Dach anbieten kann. Außerdem entwickle das Hygiene-Zentrallabor für Synlab die gesamte Material-Logistik zur Entnahme von Hygiene-Proben in Deutschland sowie für klinische Studien weltweit. Dazu gehörten Transport, Kühlung und Langzeit-Tiefkühllagerung der Probenbehälter bei Minus 80 Grad.

„In den nächsten drei Jahren werden mindestens 40 neue Arbeitsplätze im Labor- und Verwaltungsbereich entstehen“, kündigte Eckardt an. 2012 sei Synlab in Markleeberg mit 25 Mitarbeitern gestartet, aktuell seien es 50, darunter jeweils drei Auszubildende und Dual-Studenten. Die sind im jetzt insgesamt 2200 Quadratmeter großen Labor-, Logistik- und Verwaltungsbereich tätig.

„Synlab hat eine fast unglaubliche Entwicklung hingelegt. Das ist für unsere Region sehr gut und es spricht für Markkleeberg. Unsere Stadt ist inzwischen ein exzellenter Wirtschaftsstandort mit einer super Infrastruktur und tollen Rahmenbedingungen. was die fast 100-prozentige Auslastung unserer Gewerbegebiete bestätigt. Die Unternehmen fühlen sich einfach wohl“, erklärte Oberbürgermeister Schütze, der binnen einem Jahr zum dritten Mal das Unternehmen besuchte.

Von Ulrike Witt

Markkleeberg Hauptstraße 105 51.2709906 12.378552
Markkleeberg Hauptstraße 105
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

17.11.2017 - 15:46 Uhr

Nordsachsenliga: Wacker Dahlen beim Vorletzten gefordert, Oschatz kann in der Kreisliga die Rote Laterne abgeben.

mehr