Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Endlich: Meine Bank am See

Endlich: Meine Bank am See

Großpösna. Bei der "Tour de See", dem Geburtstagsfest für den Störmthaler See an diesem Sonntag, wird im Hafen von Lagovida auch das Projekt "Meine Bank am See" vorgestellt.

Voriger Artikel
Torte und Tour wie eine Schnitzeljagd: Störmthaler See feiert Geburtstag
Nächster Artikel
Schiffbarkeit der Tagebauseen: Freistaat und LMBV beenden Verhandlungen

Originell: Eberhard Herrmann entwarf auch dieses Bankmodell für den See.

Quelle: Entwurf Eberhard Herrmann

Damit sollten Sponsoren angesprochen werden, für ein originelles Sitzmöbel ihrer Wahl zu spenden, erklärt Daniel Strobel von der Gemeinde.

"Sie gehen gern am Störmthaler See spazieren und haben sich mancherorts gedacht, hier möchte man verweilen?", erklärt die Gemeinde auf ihrer Internetseite zum See (www.stoermthaler-see.info) den Hintergrund. Die Gemeinde gebe die Gelegenheit, eine Bank am See zu stiften. "Werden Sie Bankpate und schaffen Sie mit einer persönlich bleibenden Erinnerung auch gleichzeitig etwas Gutes für die Allgemeinheit", fordert sie Spender auf. Auf Wunsch könne die Bank auch eine Aufschrift mit dem Namen erhalten.

Auswählen können die künftigen Paten einen Standort am See und eine Bank aus einer Reihe von Entwürfen des Dreiskau-Muckerner Künstlers Eberhard Herrmann. Die sind mitunter verspielt, knorrig, zeigen mal ein Sitzmöbel als Schiff, mal mit einer Welle, mal als Katzenfamilie oder ganz rustikal mit Bootsfestmachern und Seil als Rückenlehne.

Jede Bank sei ein Unikat, wirbt Strohnele für die Idee. Für ein Exemplar würden je nach Aufwand 500 bis 900 Euro benötigt. Das Geld nehme die Gemeinde als Spende gegen eine Quittung an, reiche dann den Auftrag an den Künstler weiter. Auf Wunsch könnten die Spender beim Aufstellen dabei sein.

Neben dem Projekt "Meine Bank am See" wird es zum Geburtstag am Sonntag auch erstmals die neue gemeinsame Karte für Störmthaler und Markkleeberger See geben. Sie werde künftig an vielen touristischen Zielen an beiden Seen ausliegen und Besucher über die touristischen Attraktionen und die Wegeführungen informieren, teilte Strobel mit.

Die "Tour de See" startet Sonntag 10 Uhr im Vineta-Bistro, geht dann bis etwa 18 Uhr an 26 Stationen rund um das Gewässer.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.04.2015
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr