Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg "Entscheidend ist die Gaudi, nicht der Sieg"
Region Markkleeberg "Entscheidend ist die Gaudi, nicht der Sieg"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 19.05.2015
Die "Toom-Spatzen": Sina Schulze, Andreas Börngen, Axel Kühne und Mirko Neumann (v.l.). Quelle: André Kempner

"Wir sind immer wieder aufs Neue erstaunt über die Kreativität, mit der sich die Teams bei uns bewerben", sagt Kanupark-Manager Christoph Kirsten. Bei der siebten Auflage des Kult-Events, das im Rahmen des 13. Leipziger Wasserfestes stattfindet, werde es tierisch zugehen. So hätten sich der Wal "Moby Dick" samt Walfänger, ein "Löwenkutter", ein Biber sowie eine Mischung aus einem Katamaran und einem Kater angekündigt. Interessante Formen versprächen auch der "Vitamin-Torpedo" - ein Gemüsekorb in Bootsform - und der schwimmende Blumenkasten der "Toom-Spatzen" zu werden. Außerdem wolle ein Team rückwärts den Wildwasserkanal hinunterfahren, ein anderes passend zum Richard-Wagner-Jubiläumsjahr den "Fliegenden Holländer" geben.

Unter den 15 Teams sind zehn Wiederholungstäter. Zum sechsten Mal dabei sein wird "Sportive LE - Die Bewegungshelden", zum fünften Mal "Feinspiel" und zum vierten Mal "die Dorfnasen", die 2012 den Preis fürs beste Design mit nach Hause nehmen konnten. Aller guten Dinge sind drei sagen sich "Die Mööööörder Duschhauben", "KiTa Buntspecht", "Moby Papp" und die "Toom-Spatzen". Die Vorjahressieger "Papernation" treten neben "InTeam" und dem Honda Center Leipzig zum zweiten Mal an. Auf zu neuen Ufern machen sich das "Red Tomato Team", das "Gerstmann Automobile Team", "Wagner Re'Boot'ed", der "Löwenkutter" und "Alles Käse". Die Mannschaften stammen aus Leipzig, Markkleeberg und Taucha, aber auch aus Oschatz, Radebeul und Nebra.

Sina Schulze, Andreas Börngen, Axel Kühne und Mirko Neumann, der harte Kern der "Toom-Spatzen", hat sich für Sonntag viel vorgenommen. "Wir wollen ausnahmsweise mal ins Ziel kommen", sagt Schulze schmunzelnd. Bislang habe das Wasser immer die Manpower besiegt. Am Boot habe es aber nicht gelegen. Schließlich sitzt die Baumarkttruppe an der kreativen Quelle, kann sich während der Arbeitszeit Gedanken übers Material machen. "Entscheidend ist die Gaudi, nicht der Sieg", meint das Team.

Kanupark-Chef Kirsten rechnet am Sonntag wieder mit mehr als 5000 Zuschauern. Gebaut wird ab 10 Uhr, Start ist um 14 Uhr. Davor verteilt die Jury die begehrten Punkte fürs beste Design. Rund um das kultige Pappbootrennen gibt es ein buntes Programm für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei. Wer raften möchte, zahlt für eine Schnupperfahrt fünf Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.08.2013

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) haben in den vergangenen Jahren alle neun Regenüberläufe in Markkleeberg modernisiert. Am letzten in der Alten Straße in Großstädteln wird noch gearbeitet.

19.05.2015

Nach elf Jahren und 36 Ausstellungen ist das Ende des Kunstraums am Zöbigker Hafen besiegelt. Biergartenbetreiber und Kunstkenner Peter Körtge hat zum Abschluss noch einmal eine junge Leipziger Künstlerin an den Cospudener See nach Markkleeberg gelockt: Rosa Maria Hille.

19.05.2015

Großpösna. Der Störmthaler See und dessen wassersportliche Möglichkeiten rücken beim diesjährigen Highfield-Festival verstärkt in den Vordergrund. Neben Konzerten, Camping und durchtanzten Nächten gibt es von Freitag bis Sonntag einige Varianten, die Tage auch sportlich zu erleben.

19.05.2015
Anzeige